Seiten

Dienstag, 16. Februar 2016

Rezension zu "Secrets - Wen Emma hasste"

"Secrets - Wen Emma hasste" ist der erste Teil der geheimnisvollen Reihe um die 3 Freundinnen Emma, Marie und Kassy.
 

 
 
Hier ein paar Daten zum Buch:
 
Titel: Secrets - Wen Emma hasste
Autor: Daniela Pusch
Verlag: Oetinger 34
Preis: 9,99 €
Erscheinungstermin: 22. Februar 2016
Anzahl der Seiten: 240
 
Serie: Secrets
 
 
 
 
Rezension
 
Emma, Marie und Kassy sind beste Freundinnen.
Bevor Marie für ein Jahr nach Australien geht, wollen die Mädchen eine Anschiedsparty feiern.
Doch erzählen die Mädchen sich wirklich alles? Jede hat ihre Geheimnisse und verbirgt etwas vor den anderen.
Insgeheim glauben sie, dass alles gut ist, doch wird das der letzte Abend sein, an dem sie zu dritt sind ...
 

Das Cover finde ich schön, weil es irgendwie anders ist. Es zeigt die 3 Mädchen, wie sie sich Geheimnisse erzählen. Das Cover wirkt etwas dunkel und düster und es sprüht für mich förmlich vor Geheimnissen. Besonders toll finde ich die beiden Tagebuchseiten zu Beginn und am Ende des Buches.
 
Der erste Teil wurde aus Emmas Sicht geschrieben.
Emma ist ein zurückhaltender, unsicherer Mensch und fühlt sich nur im Kreis ihrer Freundinnen nicht ganz so, wie ein Außenseiter.
Marie ist ein Model und im Gegensatz zu Emma um ein vielfaches selbstbewusster. Sie wirkt sehr fröhlich und lebensfroh.
Bei Kassy hat man das Gefühl, dass ihr alles egal ist. Sie nimmt alles sehr locker und macht sich um nichts Gedanken.
 
Das Buch fesselt mich bereits nach den ersten Seiten. Der Schreibstil ist locker und jugendlich und es wird von Seite zu Seite geheimnisvoller. Sobald man denkt, man hat ein Geheimnis aufgedeckt, stehen sofort die nächsten Fragen im Raum.
Es ist eine lange Suche nach der Wahrheit und ich freue mich wahnsinnig, wenn es endlich weitergeht.
 
Wer auf der Suche nach einem Jugendbuch voller Geheimnisse ist, der sollte sich "Secrets - Wen Emma hasste" nicht entgehen lassen.

 
4 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen