Seiten

Donnerstag, 7. April 2016

Rezension zu " Das Nimbusmädchen"





Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Das Nimbusmädchen
Autorin: Emily Thomsen
Preis: 3,99 € E-Book / 12,95 € Taschenbuch
Erscheinung: 02. September 2015
Anzahl der Seiten: 446

Serie: Seelenmagie 1





Rezension:

Inhalt:
Naemi, 17 Jahre alt, Hüterin der Erde, sehnt sich nach der Wärme der Sonne auf ihrer Haut. Doch das ist nicht so einfach, denn seit dem Ausbruch des Yellowstone Supervulkans herrscht Eiszeit. Galad, Auftragsmörder Tyrzons und Naemis Zwillingsseel, soll sie umbringen, genau wie ihre Mutter vor ihr schon. Doch als die beiden sich begegnen, werden sie mit ihrem eigenen Schicksal konfrontiert.

Cover:
Das Cover ist sehr farbenfroh,  der Hintergrund ist als eine Art Galaxie gestaltet, es sieht so aus als würde zwischen den beiden eine Feuer brennen, das aus einer kristallenen Blume kommt. Ein wirklich schön durchdachtes Cover, das perfekt zum Inhalt passt und ein kleiner Blickfang ist.

Protagonisten:
Galad ist ein willensstarker, mutiger und sehr entschlossener Protagonist.  Er kämpft oft mit seinem Gewissen, wegen den Taten die er gemacht hat, man spürt den Zwiespalt der in ihm tobt. Dadurch erfährt der Leser / die Leserin das er ein schicksalsgeplagter Charakter ist, nicht nur der kalte Auftragsmörder. Hinter seinen Taten steckt ein Motiv, denn seinen engsten Vertrauten ist er ein sehr loyaler und mitfühlender Freund.
Naemi könnte man als ein anständiges Mädchen beschreiben, sie hat nur wenig Freunde und ist ansonsten eine ziemliche Aussenseiterin. Anfangs ist sie aus Unwissenheit sehr hilflos was ihre Fähigkeiten betrifft, was von Ungläubigkeit und Angst ausgeht.  Sie ist sehr verantwortungsbewusst und möchte niemandem wehtun, dadurch  lernen wir ihre sensible Seite kennen. 

Meinung:
Die Autorin erzählt uns die Geschichte aus 2 unterschiedlichen Sichten. Wer eine Geschichte mit Spannung, überraschenden Wendungen und zwischenmenschlichen Beziehungen haben will, sollte sich das Buch nicht entgehen lassen.  Es ist wirklich sehr angenehm zu lesen und macht es leicht, schnell in die Geschichte einzutauchen. Die Umgebungen sind sehr detaillreich beschrieben und ein weiterer grosser Pluspunkt für mich war, das während der Geschichte sich der Titel des Buchs erklärt hat. Man findet hier keine typische Liebesgeschichte, in der sich die Protagonisten von Anfang an anhimmeln. Hier ist fast bis zum Schluss sogar meiner Meinung nach das Gegenteil der Fall, man weiss nie wie es nun endet mit den beiden, das macht es für mich umso interessierter. Definitiv lesenswert! 

4 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen