Seiten

Donnerstag, 14. April 2016

Rezension zu "Herzklopfen in Nimmerland"

Ein Mädchen das ins Nimmerland stürzt, ein verwegener Pirat, der mit Charme überzeugt und der Junge der nicht erwachsen werden will. Klasse Auftakt der Dilogie! 

 
Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Herzklopfen in Nimmerland
Autorin: Anna Katmore
Preis: 3,99 € E-Book / 12,83 € Taschenbuch
Erscheinung: 03. März 2015
Anzahl der Seiten: 415

Reihe: Eine zauberhafte Reise - 1 







Rezension:

Inhalt:
Seltsame Dinge passieren in Nimmerland … Obwohl Angelina McFarland Märchen über alles liebt, hätte sie sich nie träumen lassen, selbst einmal mitten in eins hineinzufallen. Wortwörtlich! Aber wer ist dieser fliegende Junge namens Peter, der sie aufgefangen hat? Und warum will er nicht erwachsen werden? Auf der verzweifelten Suche nach einem Weg von dieser verwunschenen Insel herunter, läuft Angelina geradewegs in die Arme eines skrupellosen Piraten. Hook entführt sie auf sein Schiff, die Jolly Roger, wo er sie als Druckmittel gegen Peter Pan gefangen hält. Doch ist Hook wirklich so herzlos, wie alle sagen? Je mehr Zeit Angelina mit dem Captain verbringt, umso mehr beginnt sie daran zu zweifeln. Die Gefühle, die sie für ihn entwickelt, sind ebenso intensiv wie schockierend, und bald schon kann sie an nichts anderes mehr denken, als an ihren verstohlenen Kuss unter den Sternen. Als die Tage vergehen, ist eine Fahrkarte nach London das Einzige, was sie noch an ihr altes Zuhause und daran erinnert, warum sie die Suche nach einem Weg zurück keinesfalls aufgeben darf. Oder ist es am Ende vielleicht doch die bessere Entscheidung, für immer in Nimmerland zu bleiben? Fasst einen fröhlichen Gedanken und folgt Angel in ein Abenteuer, das euch garantiert den Atem raubt, und über das ihr noch lange über die letzte Seite hinaus nachdenken und schmunzeln werdet … Achtung: Cliffhanger! Die Fortsetzung "Die Rache des Pan" ist bereits erhältlich

Meinung:
Es hat nicht lange gebraucht, da hat mich Hook vollkommen in seinen Bann gezogen, mit seiner direkten, frechen und etwas arroganten Art, schließlich ist er ein Pirat und der schrecklichste noch dazu! Die Protagonisten waren sehr real dargestellt, trotzdessen das es in Nimmerland, einer Welt der Fantasie, spielt. Die Geschichte hatte genau die richtige Menge an Ernsthaftigkeit, wie an Witz und ich musste nicht nur einmal laut auflachen. Definitiv lesenswert für alle Nimmerland Fans und die die selbiges mal etwas anders erleben wollen!

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen