Seiten

Mittwoch, 11. Mai 2016

Rezension zu "Papierjunge"

Tagsüber schläft er, und wenn die Sonne untergeht, erwacht er. Dann sucht er sich ein Kind aus, und das holt er sich ...


Hier in paar Daten zum Buch:

Titel: Papierjunge
Autorin: Kristina Ohlsson
Verlag: Limes Verlag
Preis: 15,99€ E-Books / 19,99€ geb. / 9,95€ Hörbuch
Erscheinung: 29. Februar 2016
Anzahl der Seiten: 576 

Reihe: Frederika Bergman- Reihe - 5






Rezension:

Inhalt:
In der Nacht erwacht er zum Leben, erwählt ein Kind und verschwindet mit seinem Opfer in der Dunkelheit. Der Papierjunge. Eigentlich glaubt niemand an die jüdische Sagengestalt – bis an einem eiskalten Wintertag in Stockholm eine Erzieherin vor den Augen von Schülern und Eltern erschossen wird. Als wenig später zwei Kinder verschwinden, fragen sich die Ermittler Fredrika Bergman und Alex Recht, ob der Junge aus der Legende etwas mit den Vorfällen zu tun haben könnte. Die Ermittlungen führen Fredrika nach Israel, wo sie mit einem grausamen Verbrechen aus der Vergangenheit konfrontiert wird ...

Cover:
Das Cover zeigt eine Art Zaun auf dessen Latten ein Ausschnitt einer Stadt ist, ein kleiner Blickfang ist auch der verregnete Stil des Ausschnitts, als würde man durch ein verregnetes Fenster schauen.

Zum Buch:
Flüssiger Schreibstil aus mehreren Blickwinkeln und in mehrere Fragmente und Tage unterteilt. Gut lesbar, da es relativ kurze Kapitel sind. 

Protagonisten:
Man lernt viele komplexe Charaktere kennen, die vielschichtig, schwer einzuschätzen und hinter deren Fassade man nicht leicht blicken kann. Ein Buch voller Intrigen und Geheimnisse, in dem vieles im Hintergrund abläuft und bis zum Schluss nicht ersichtlich ist.

Meinung:
Anfangs war es für mich schwer reinzukommen, die Zusammenhänge sind schwer richtig zu kombinieren, da alles sehr verwirrend geschrieben ist. Positiv finde ich das es kurze Kapitel sind und man so gut zwischendurch eine Pause einlegen kann. Man trifft oft auf spannende Stellen und interessante Wendungen in dem Buch und rätselt mit. 
Die Sprünge hin & her in der Geschichte machten den Eindruck als würde das Buch sich selbst spoilern und zu früh verraten und es nahm einen etwas die Spannung vor dem Ende. 

3 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen