Seiten

Sonntag, 22. Mai 2016

Rezension zu "Wenn du mich sehen könntest"

"Wenn du mich sehen könntest" ist ein atemberaubender und ergreifender Liebesroman.




Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Wenn du mich sehen könntest
Autor: Jessica Winter
Preis: aktuell 0,99 €
Erscheinungsdatum: 22. Mai 2015
Anzahl der Seiten: 402







Rezension

Nate, ein ehemaliger Feuerwehrmann, hat schon so viel Glück und Leid gesehen. Bei seinen Einsätzen hat er alles gegeben, aber trotzdem lasten sie und die verlorenen Leben schwer auf seiner Seele. Für ihn ist das Leben seitdem düster und die Mauern um ihm herum scheinen unüberwindbar.
Als er Lexi kennenlernt, ist es, als würde sie nach und nach die Sonne in sein Leben zurückbringen. Durch sie, scheinen die Mauern nicht mehr ganz so hoch und er lässt wieder Licht in sein Leben.
Doch auch Lexi hat eine dunkle Vergangenheit und gemeinsam versuchen die beiden, voranzukommen und das Leben zu genießen.
Doch auch die Schattenseiten kehren zurück und es scheint, als würden sich die schlimmen Momente in Nates Leben wiederholen ...

Das Cover ist wunderschön. Es drückt für mich, Liebe, Glück, Freundschaft und eine gewisse Unbeschwertheit aus. Es ist die perfekte Ergänzung zur Geschichte.

Nate ist eine Person, die mir von Anfang an sympathisch ist. Er hat eine sehr bewegte Vergangenheit und hat mit den Geistern dieser zu kämpfen. Er gibt jedoch nicht auf, sondern versucht, mal mehr, mal weniger, damit klarzukommen. Er ist ein starker Charakter mit Schatten auf seiner Seele. Am meisten an ihm liebe ich seinen Sarkasmus. Er ist einfach genial und kann mich immer wieder zum Lächeln bringen.

Auch Lexi mag ich von Anfang an. Sie hat eine wahnsinnig unbeschwerte und fröhliche Art an sich, das imponiert mir und man muss sie einfach lieben. Sie sieht das Leben nicht nur schwarz oder weiß, sondern mit allem, was es zu bieten hat. Das ist bewundernswert. Sie ist ein absoluter Sonnenschein.

Lexi und Nate harmonieren perfekt miteinander. Sie ergänzen sich und tun einander gut. Auch wenn nicht immer alles "Friede, Freude, Eierkuchen" zwischen den beiden ist, brauchen die beiden den jeweils anderen in gewisser Art und Weise. Wenn sie zusammen sind, sind sie glücklich, erfüllt und nicht mehr ganz so alleine.

Alle Figuren sind toll ausgearbeitet und wirken wahnsinnig echt. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen und möchte sie nie wieder gehen lassen.

Ich liebe Jessicas Schreibstil, dadurch war ich sofort in der Geschichte drin. Alles ist sehr anschaulich beschrieben, sodass ich das Gefühl hatte, in jeder Szene dabei gewesen zu sein. Ich hatte Gänsehaut, Tränen in den Augen, habe doof vor mich hin gegrinst, geheult und lauthals gelacht. Ich habe gezittert und zum Teil vergessen zu atmen, weil ich so berauscht und gespannt von Lexi, Nate und deren Geschichte war.

Ich bin so beeindruckt von Jessica Winter. Ihr Talent, Menschen mit ihren Worten so mitzureißen und in der Geschichte versinken zu lassen, ist atemberaubend und ein riesengroßes Geschenk.
Wenn ich ein Buch von ihr lese, bekomme ich nichts um mich herum mit, bin völlig in der Situation drin und sie macht mich völlig fertig - aber natürlich im positiven Sinne.
Ich danke Ihr, für eine weitere wundervolle und besondere Geschichte. Und dass sie mir damit immer wieder Mut macht und dass ich durch sie zu Gott gefunden habe.

Es ist eine emotionale, wundervolle und außerordentlich tolle Geschichte, die definitiv zu meinen Highlights gehört, denn mit jeder Seite, haben Lexi und Nate sich immer weiter in mein Herz geschlichen.

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen