Seiten

Freitag, 3. Juni 2016

Rezension zu "Bizarre erotische Geschichten"

 
 Hier ein paar Details zum Buch:

Titel: Bizarre erotisch Geschichten
Autorin: Divina Michaelis
Preis: 3,49€ E-Book / 10,00€ TB
Erscheinung: 04. September 2015
Anzahl der Seiten: 232







 

Rezension:

Inhalt:
Was meinen Sie, passt das zusammen – Erotik und Horror?
In ihren „Bizarren erotischen Geschichten“ zeigt Divina Michaelis, dass diese Kombination durchaus möglich ist. Geister, Dämonen und Außerirdische – aber auch ganz normale Menschen sorgen in zehn Kurzgeschichten nicht nur für erotisches Prickeln, sondern auch für gruselige Gänsehaut. Machen Sie sich auf etwas gefasst, denn keine der Geschichten hat ein Happy End!
Emotional empfindliche Menschen sollten dieses Buch nicht vor dem Schlafengehen lesen. Für aus Missachtung dieser Empfehlung entstandene Albträume wird keine Haftung übernommen.

Divina Michaelis hat einen leichten, flüssig zu lesenden Schreibstil. Die erotischen Szenen wirkten nicht etwa ordinär, sondern auf eine angenehme Weise detailreich beschrieben. Auch bei den Titeln der Kurzgeschichten hat sie sich Gedanken gemacht da passend zur Geschichte kleine Bilder/Zeichnungen am Anfang sind, was es bei ein paar einfacher gemacht hat sich manche Dinge oder Umgebungen besser vorstellen zu können. Bei Kurzgeschichten kommt das öfters mal zu kurz das man sich den Schauplatz oder die Dinge genauer vorstellen kann was durch diese kleine bildlichen Einstiegshilfen super geklappt hat.

Bei der ersten Geschichte war ich beim Lesen an einer Stelle etwas irritiert, was zu meiner Gesamtbewertung beigetragen hat. Und zwar wurde an einer Stelle (was sich im nachhinein geklärt hat wieso es so ausgedrückt wurde) sehr oft Wörter in Sätzen hintereinander mit -weise am Ende gesagt, was nach den ersten drei Mal OK war, jedoch am Lesefluss das flüssige rausgenommen hat, doch nach dem sechsten Mal einfach nur noch irritierend war.

Jede ihrer Kurzgeschichten hatte eine etwas andere Art an sich und eine andere Atmosphäre, von sehr zweideutigen Dialogen, Geschichten mit interessanten Ideen da die Beteiligten des Akts nicht immer nur menschlich sind. Einfallsreichtum, Kreativität und den Mut Geschichten zu schreiben ohne das es gleich ein Happy End geben muss, das alles findet man in diesen Kurzgeschichten.

Ich kann sagen das ich die Kurzgeschichten gut geschrieben fand und es ein interessanter Einblick war wie man die beiden Genre miteinander verbinden kann und würde mich freuen wenn ich mal eine ausführliche Geschichte zu diesem Genre lesen kann, gerne auch eine der Kurzgeschichten dieser Autorin. 


3 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen