Seiten

Freitag, 17. Juni 2016

Rezension zu "Stolz und Vorurteil & Zombies"



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Stolz und Vorurteil & Zombies
Autoren: Jane Austen & Seth Grahame-Smith
Verlag: Heyne
Preis: 8,99€ E-Book / 9,99€ Taschenbuch / 9,95€ Hörbuch
Erscheinung: 09. Mai 2016
Anzahl der Seiten: 480








Rezension:

Inhalt:
Jane Austen dreht sich im Grabe um ...

Der gut aussehende Mr. Darcy und ihre eigenen widersprüchlichen Gefühle sind diesmal nur die geringsten Probleme, mit denen sich Elizabeth Bennet herumschlagen muss. Denn aus London ergießt sich eine Horde von Untoten über das Land, und Lizzie sieht sich plötzlich vor eine Entscheidung gestellt: entweder ein Leben zusammen mit Mr. Darcy oder Tod den Zombies. Oder doch beides?

Cover:
Ich durfte die Ausgabe mit dem Film-Cover lesen.
Ein passend zum Titel eher dunkel gehaltenes Cover, mit einer Gruppe Menschen die kampfbereit  dastehen. Ganz vorne steht die Hauptprotagonistin. Im Hintergrund ist eine Art Kampfszenario und gekrönt wird das Cover durch die goldene Schrift die sofort ins Auge sticht.

Zum Buch:
Kleinere Illustrationen, die immer eine ganze Buchseite einnehmen und das übers ganze Buch verteilt. Der Stil ist gut verständlich, wenn auch etwas anders und gehobener von den Formulierungen, passend zur Zeit in der das Buch spielt.

Protagonisten:
Elizabeth / Lizzy ist wortgewandt und mutig. Natürlich sollte sie das auch sein, wennn sie gegen Zombies kämpft. Ich finde sie als Protagonistin klasse, da sie eine Kämpferin ist, die Dolchschwingend Zombies jagt. Das sie ein Katana besitzt und es auch zu handhaben weiss, hat mich nur umso mehr begeistert. Nicht nur wegen ihrer Kampferfahrung ist sie mutig, sondern auch, trotz der Erziehung die sie genossen hat, weil sie ihre Meinung sagt, selbst wenn das aufmüpfig wirkt.
Mr. Darcy ist wohl zu Beginn so arrogant wie man es im Vorraus erahnen kann. Sehr selbstbewusst und grade zu hochnäsig erscheint er dem Leser / der Leserin und macht ihn so schwer greifbar als Charakter. Die genauen Hintergründe erfährt man während der Geschichte und bekommt so einen Blick hinter die sorgsam errichtete Fassade von Mr. Darcy.
Einige Persönlichkeiten lernt man kennen, komplexe Charaktere, spannende Dialoge und viele verschiedene Sichtweisen, die auch innerhalb eines Kapitel ineinander übergehen, haben ein tolles Leseerlebnis aufkommen lassen.

Meine Meinung:
Lustige Formulierungen, wo man sich das Lachen nicht verkneifen konnte, mit einer guten Prise Sarkasmus und Spannung. Viele Sichtweisen haben es für mich zu Beginn etwas schwer gemacht, in den Lesefluss zu finden und mich den Protagonisten näher zu bringen. Trotzdem konnte die Neugierde konstant beibehalten werden. Toller Handlungsstrang, durch den Schreibstil hat das Buch einen tollen Charme, ohne zu anspruchsvoll zu lesen zu sein.

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen