Seiten

Sonntag, 17. Juli 2016

Rezension zu "Mit dir Verloren"

**Das Liebespaar des Jahrhunderts: Angel und Larissa**
 

 

Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Mit dir verloren
Autorin: Alexandra Carol
Verlag: Im.press
Preis: 3,99€ E-Book
Erscheinung: 07. Juli 2016
Anzahl der Seiten: 301

 




Rezension:

Inhalt:
Sie begegnen sich zum ersten Mal in einem zwielichtigen Club eines der heruntergekommensten Viertel der Stadt. Ein Ort, den das Mädchen aus gutem Hause niemals besuchen sollte und den der Bad Boy in Nietenjacke zu seinem Revier zählt. Obwohl sie sich sofort gegenseitig ins Auge fallen, sind ihre Welten zu unterschiedlich, als dass sie miteinander ins Gespräch kommen könnten. Doch das Schicksal sieht das anders. Als sie sich wenige Wochen später wieder über den Weg laufen, ist es Larissa, die auf der Luxusparty im Reichenviertel einen glänzenden Auftritt hinlegt, und Angel, dessen zerschlissenem Jackett man sofort ansieht, dass er nicht dazu gehört. Aber eins hat sich nicht geändert: Sie können den Blick nicht voneinander lösen…


Cover:
Ein Paar das sich sinnlich gegenüber steht mit ihren Gesichtern nah beinander und sehen aus als wären sie nur auf den Moment und das zwischen ihnen konzentriert. Durch die dezenten Farben sticht der Titel sehr gut heraus, da er in einem kräftigerem Blau geschrieben ist. 

Zum Buch:
Jugendlicher, sehr direkter Schreibstil, toller Einstieg in die Geschichte. Das Buch erleben wir mal aus der Sicht von Angel und dann wieder aus der von Larissa/Lara. Jedes Kapitel hat einen anderen Titel, der neugierig macht, was passiert. Immer 2 Kapitelüberschriften ergeben einen vollständigen Satz. Eine außergewöhnliche Idee, die mich sehr angesprochen hat.

Protagonisten:
Angel ist wohl mehr Einzelgänger, als für ihn gut ist. Er lässt Leute nicht an sich ran und versteckt sicher hinter seiner harten Fassade, den Frauengeschichten und der einer Kämpfernatur. Ich fande es wirklich sehr spannend seine Beweg-, und Hintergründe zu entdecken und war hin und weg von dem Geschick das Autorin immer wieder eine Wendung einzubauen, die einen das Buch nicht weglegen lassen hat. 
Die weibliche Hauptprotagonistin Lara ist Angel auf dem ersten Blick nicht so unähnlich. Auch sie ist nicht glücklich in ihrem Leben und fühlt sich nicht gut genug.  Sie steht im Schatten ihrer perfekten Familie, an dessen Leistungen sie nicht schafft anzuschließen. Am liebsten würde sie für einige Zeit aus diesem ihr vorgegeben Leben ausbrechen und Abenteuer erleben. Ob sie diese aber genau mit Angel erleben sollte, das müsst ihr selbst lesen.

Meine Meinung:
Schon bei der ersten Begegnung der beiden Protagonisten spürt man den starken Sog der Anziehung. Es ist sehr interessant zu lesen, wie die beiden anfangs zueinander stehen und was sie gegenseitig voneinander halten. Eine Geschichte über Vertrauen, Freundschaft, Liebe und den Mut sich selbst zu finden. Keine typische Liebesgeschichte wo alles heil ist, sondern es mehr aus dem Leben gegriffen ist, als es zu Beginn den Anschein macht. Ob die beiden zu sich selbst finden und zu einander, entdeckt ihr am besten indem ihr die Geschichte lest.

4 Sterne