Seiten

Sonntag, 17. Juli 2016

Rezension zu "Phoenicia: Magie des Feuers"



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Phoenicia: Magie des Feuers
Autorin: Kristina Licht
Preis: 3,99€ E-Book / 14,98€ Taschenbuch
Erscheinung: 08. Juni 2016
Anzahl der Seiten 440

Reihe: Phoenicia-Chroniken - 1








Rezension:


Inhalt:
Nici führt ein perfektes Leben. Sie ist schön, sie ist beliebt, sie ist glücklich. Doch nach ihrem siebzehnten Geburtstag häufen sich schreckliche Ereignisse. Zuerst verschwindet ihre beste Freundin spurlos, dann muss sie erfahren, dass sie eigentlich adoptiert wurde … und dann ist da noch der Mann, der sie verfolgt und beobachtet.
Der Mann mit der Waffe …
Schon bald wird Nici gezwungen, ihr perfektes Leben aufzugeben und eine neue magische Welt zu entdecken. Sie muss sich nicht nur vor ihren neuen Mitschülern in der Zauberakademie behaupten, sondern auch vor ihrem finsteren Mentor. Verschwörungen und gut gehütete Geheimnisse warten darauf, von ihr entdeckt zu werden.
Ehe Nicita sich versieht, steckt sie zwischen den Fronten eines jahrhundertealten Krieges und kann zwischen Gut und Böse nicht mehr unterscheiden.


Cover:
Ein sehr tolles Cover, das durch die Farben super ins Auge sticht. Es ist ein wirklicher Hingucker für mich, mit den warmen Farben, dem Mädchen das verträumt und doch nachdenklich wirkt. Es wirkt alles sehr harmonisch und macht neugierig auf den Inhalt.


Zum Buch:
Ein Zitat von Goethe am Anfang der Geschichte ist sehr passend ausgewählt, in der es um Gut & Böse geht. Der Prolog hat mich schon in den Bann gezogen, der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Durch den jugendlichen Stil wird man neugierig auf mehr und findet sich schnell in der Geschichte wieder.


Protagonisten:
Nici ist ein nettes Mädchen, die bemerkt das komische Dinge mit ihr passieren. Sie ist sehr aufmerksam und eine gute Freundin, die trotz des Geldes ihrer Familie eine gewisse Bodenständigkeit hat. Ihr neugieriges Naturell bringt sie gerne mal in Schwierigkeiten, die sie gerne mit ihrem klugen Köpfchen löst. Sie macht ein paar Interessante Entwicklungen durch im Lauf der Geschichte, die sie nur noch sympathischer machen und dem Leser / der Leserin näher bringen.
Jean ist da schon etwas schwerer einzuschätzen. Ein mürrischer, sehr talentierter Mentor, der keinen Hehl aus seiner Arroganz und seinem Selbstbewusstsein macht. Auch wenn er sich merkwürdig und überheblich benimmt, wirkt er auf mich nicht unsympathisch und ich will hinter sein Geheimniss kommen.
Leo ist die aufgeweckte, mutige beste Freundin die sich nicht viele Gedanken um den Ernst des Lebens macht. Dadurch steckt sie Nici auch mal mit ihrem Übermut an, was zu ein paar interessanten Ereignissen führt.


Meine Meinung:
Es ist lustig, spannend und macht einfach Spaß beim Lesen. Ich war immer wieder überrascht, von den Wendungen und den Dialogen. Mir gefällt der Schreibstil sehr und ich wollte nicht aufhören. Anfangs war Jean nicht zu durchschauen, doch gegen Ende verliert er etwas von seiner Arroganz für mich. Das Ende war ein Cliffhanger vom feinsten und ich war ganz perplex. Ich muss wissen wie es weitergeht! Absolute Lese-Empfehlung, es gehört zu meinen Must-Reads und Lese-Highlights des Jahres 2016!

5 Sterne

1 Kommentar:

  1. Hallo zusammen

    Ich habe das Buch in 10 Stunden vor Erscheinung Testgelesen, ja richtig 440 Seiten in 10 Stunden.. Wahnsinn.. aber ich kann nur dazu sagen ich liebe sie, ihre Charaktere und ihren Schreibstil. Sie ist eine liebenswerte junge Autorin und auch hilfsbereit :D ... Will wissen wie es weiter geht und hoffe das ich wieder Test lesen kann .. :D würde mich jedenfalls sehr freuen

    AntwortenLöschen