Seiten

Sonntag, 17. Juli 2016

Rezension zu "Secret Elements: Im Dunkel der See"



**Entdecke die Welt, die im Verborgenen liegt…**

 


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Secret Elements: Im Dunkel der See
Autorin: Johanna Danninger
Verlag: Im.press
Preis: 3,99€ E-Book
Erscheinung: 07. Juli 2016
Anzahl der Seiten: 262

Reihe: Secret Elements - Band 1


 

Rezension:


Inhalt:
Die 17-jährige Jessica hält sich nur an ihre eigenen Regeln. Sie gilt als aufmüpfig und unkontrollierbar, versteckt ihr feuerrotes Haar und ihre blasse Haut unter schwarzen Klamotten und schlägt sich als Barkeeperin heimlich die Nächte um die Ohren. Bis ihr eine fremde Frau ein antikes Amulett überreicht, das kostbarste Geschenk, das sie je bekommen hat. Fatalerweise kann sie es, einmal angelegt, nicht mehr ablegen und befindet sich plötzlich in einem Geflecht aus übermenschlichen Agenten und magischen Bestimmungen. Dabei soll sie ausgerechnet der arrogante Lee, der Menschen grundsätzlich für schwach hält, beschützen. Wenn er nur nicht so unglaublich gut aussehen würde…

Cover:
Ein farblich sehr toll gestaltetes Cover. Der See, der etwas aufgewühlt aussieht und dann das Medaillon, harmonieren perfekt miteinander. Mir fiel das Cover sofort auf und hat mein Interesse geweckt.

Zum Buch:
Man ist sofort in der Geschichte drin und erliegt dem Sog des humorvollen, leicht sarkastischen und jugendlichen Schreibstil. Ich hatte sofort das Gefühl das ich  Spaß an der Geschichte haben werde.

Protagonisten:
Jessica/Jay ist eine kleine Rebellin, die schon früh gelernt hat sich zu wehren. Ihre Aufmüpfigkeit und scharfe Zunge machen sie dadurch noch interessanter. Ich habe mich oft über ihren Sarkasmus amüsiert, da sie eine besondere Art von Humor hatte. Ich mochte sie wirklich auf Anhieb.
Lee wirkt anfangs sehr verschlossen und ist sehr selbstbewusst. Man hat sofort das Gefühl der er eigentlich nichts mit Jay zutun haben will und sie nur als störend und nervig empfindet. Doch auch er hat einen belustigenden, angenehmen Humor der voller Sarkasmus steckt und das ergibt zusammen bei beiden ein explosives Gemisch das für einige Lacher bei mir gesorgt hat.

Meine Meinung:
Ivan begeistert und hat mich ein bisschen verzaubert. Ein toll gelungener Charakter von dem man gerne mehr liest. Ich habe mitgegrübelt und mitgefiebert wie das alles weitergeht und was Jays Aufgabe ist. Natürlich hat mich dabei sehr interessiert wie sie diese bewältigt wenn sie sie gefunden hat. Ich warte nun sehnsüchtig auf den nächsten Band und habe ein weiteres Must-Read aus dem Im.press Verlag entdecken können.

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen