Seiten

Sonntag, 17. Juli 2016

Rezension zu "Unsterblich - Tor der Nacht"



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Unsterblich - Tor der Nach
Autorin: Julie Kagawa
Verlag: Heyne
Preis: 8,99€ E-Book / 9,99€ Taschenbuch / 16,99€ gebunden
Erscheinung: 11. April 2016 (TB)
Anzahl der Seiten: 544

Reihe: Unsterblich-Trilogie - 2






Rezension:

Inhalt:
In einer Welt, in der die Menschen von den Vampiren wie Sklaven gehalten werden, hat Allison Sekemoto die einzig richtige Entscheidung getroffen: Sie hat die Unsterblichkeit gewählt und genießt nun die Vorzüge eines sorgenfreien Lebens unter den Vampiren. Doch dann macht Allie eines Tages eine furchtbare Entdeckung: Die Rote Schwindsucht, die den Menschen vor Allies Geburt zum Verhängnis wurde, ist zurückgekehrt. Und dieses Mal macht die Seuche auch vor den Vampire nicht halt. Der Einzige, der möglicherweise Abhilfe schaffen kann, ist Kanin, Allies »Schöpfer«. Doch Kanin ist spurlos verschwunden…

Cover:
Wie der erste Teil zeigt das Cover ein Auge, dass durch seine Farbe sofort ins Auge sticht. Verborgen hinter einer Maske wirkt die Frau etwas geheimnisvoller. Der Blick ist entschlossen und wirkt ernst.

Zum Buch:
Auch hier ist das Buch in verschieden Abschnitte eingeteilt, man ist wieder schnell in der Geschichte drin. Die Neugierde ist nach wenigen Sätzen entfacht und die Autorin bleibt ihrem direkten, jugendlichen Schreibstil treu.

Protagonisten:
Allie wächst immer mehr an den Herausforderungen des Vampirdaseins und findet einen Weg ihre Menschlichkeit nicht komplett zu verlieren. Das ist manchmal einfacher gesagt als getan, wie sie schnell merkt, denn einige Geschehnisse machen ihr diesen Weg nicht leicht.
Jackal ist auf seine nervige, sarkastische Weise amüsant und die Abneigung gegen ihn hält sich in Grenzen trotz seiner Ansichten den Menschen gegenüber. Er versteckt sich nicht hinter einer Maske und macht was er will und man weiß nie genau auf welcher Seite er gerade steht.
Zeke ist widerrum ein wirklich mutiger, loyaler Charakter in diesem Buch. Er muss einige Hürden überwältigen nur um an Allies Seite sein  zu können. Seinen ausgeprägten Beschützerinstinkt stellt er auch in diesem Buch wieder unter Beweis. Doch das Gerechtigkeitsgefühl hat auch seine Schattenseite und bevor er es sich versieht, steckt er mitten im Chaos.

Meinung:
Spannend und kann sehr gut mit dem ersten Teil mithalten. Interessante Wendungen und Begegnungen mit bekannten Charakteren und neuen. Die Geschichte fasziniert und man fragt sich was als nächstes passiert. Das Ende war wieder mal ein klasse Cliffhanger und nun heißt es warten bis Teil 3 als Taschenbuch erscheint, denn ich möchte wissen wie es weitergeht!

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen