Seiten

Freitag, 29. Juli 2016

Schildkrötenparade - 3 Fragen - 2 Blogger Teil 1

Zur ‪#‎Schildkrötenparade‬ von Emma Wagner gehört es dazu, das jeder Blogger der mitmacht, sich 3 Fragen stellt. Dadurch wollen wir uns Gegenseitig Mut machen und zeigen, das es viele Menschen gibt, die trotz blöder Ereignisse im Leben, den Glauben nicht verlieren. Jeder der diese Fragen auch beantworten will, nutzt bitte den ‪#‎Schildkröte‬ das die Beiträge auch gefunden werden können.
Nun zu Frage eins, der Mohini und ich uns gestellt haben:

1. Gab es in deinem Leben ein besonderes Ereignis, an dem du gewachsen bist?

*》gяєу《*: Das ist eine sehr gute Frage. Ich denke jeder hatte in seinem Leben schon so ein Ereignis. Bei mir gab es schon einige davon. Die Krankheit eines Familienmitgliedes, wo man nur hilflos zuschauen kann. Oder mit dem Tod konfrontiert sein und wie schnell sich das Leben doch ändern kann. Daran wächst man und man sieht, wer einem zur Seite steht und wer nicht. Als ich 16 Jahre alt war gab es so einige Momente. Durch eine Fehldiagnose eines Arztes wurde mir mal gesagt das ich nie 17 Jahre alt werde und nur noch ein halbes Jahr zu Leben hätte, das war mehr als ein Schlag ins Gesicht. Der Arzt hat dieses “Urteil” ausgesprochen und es war reine Spekulation, da er nicht mal wusste was ich habe. Ich denke an solchen großen und auch kleinen Ereignissen wächst man immer mehr und wird zu dem Menschen der man Jahre später ist.

* » мσнιиι « *: Da gibt es viele Momente und Ereignisse, an denen ich gewachsen bin, z.B.: die Scheidung meiner Eltern, der Verlust meines Großonkels, der wie ein Vater für mich war und jedes Mal, wenn man mir mein Herz gebrochen hat. Ich glaube, dass man mit jeder Entscheidung, mit jeder Niederlage und auch mit jeder schönen Erinnerung wachsen kann. Egal ob uns positive, oder negative Dinge passieren, wir können aus allem etwas für unser Leben lernen. Wann oder wie wir das umsetzen ist völlig egal, solange wir es nicht vergessen und die Veränderung annehmen.