Seiten

Samstag, 13. August 2016

Rezension zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Schicksalsfäden"

"Schicksalsfäden" ist der atemberaubende zweite Teil, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Die Chroniken der Seelenwächter - Schicksalsfäden
Autor: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Preis: eBook 2,49 €
Erscheinungsdatum: 20. September 2014
Anzahl der Seiten: 152

Serie: Die Chroniken der Seelenwächter





Rezension

Kaum ist Jessamine zurück in ihrer gewohnten Umgebung, wird sie von der Polizei wegen Mordverdacht verhaftet.
Eben noch war sie bei den Seelenwächtern, nun sitzt sie in Handschellen in einem Polizeiwagen. Jess ist sich keiner Schuld bewusst und versteht die Welt nicht mehr. Wen soll sie ermordet haben? Wie konnte das alles passieren?
Unterdessen versucht Jaydee zu vergessen, was passiert ist. Er wollte einen Menschen töten. Akil schlägt ihm vor, ins Nachtleben abzutauchen und bei einer Party alles zu vergessen.
Niemand ahnt, dass die Dämonen dicht auf den Fersen von Jess und Co. sind und nur darauf warten, erneut zuzuschlagen.

Das Cover zeigt einen nachdenklichen und in sich gekehrten Jaydee.
Es ist, genau wie die Geschichte, mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Jessamine ist hin und hergerissen. All das, an was sie geglaubt hat, scheint unwirklich, denn das Böse gibt es wirklich. Sie erlebt eine Achterbahn der Gefühle und sucht weiterhin nach Antworten, die ihre Vergangenheit betreffen. Sie macht sich Vorwürfe und will einfach nur, dass alles wieder so ist, wie es war, bevor sie das Ritual durchführen wollte.

Jaydee sucht auch nach Antworten, um sowohl die Vergangenheit, als auch die Gegenwart zu verstehen. Er führt einen inneren Kampf gegen sich selbst und sein dunkles Ich.

Akil ist für mich der typische Anführer. Jeder hört auf ihn und er weiß immer, was zu tun ist. Er ist wie ein großer Bruder, der auf seine kleineren Geschwister aufpasst.

Violet ist eine gute Freundin und beschützt Jess, so gut es nur geht. Sie ist sehr mutig und immer besorgt um ihre Freundin.

Ariadne ist wie eine Löwin, die ihr Kind verteidigt. Wenn es um ihre Lieben geht, entwickelt sie ungeahnte Kräfte, die in Kombination mit ihrer Magie kaum zu schlagen sind.

Wahnsinnig nervenaufreibend - Vorsicht, macht süchtig!

5 Sterne