Seiten

Donnerstag, 4. August 2016

Rezension zu "Die Regeln des Herzens"



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Die Regeln des Herzens
Autorin: Masha McCloud
Preis: 0,99€ E-Book
Anzahl der Seiten: 151

Reihe: Havenport-Reihe - 1








Rezension:

Inhalt:
Virginia Hartley lebt zurückgezogen als Studentin in Oxford. Kurz vor ihrem 21. Geburtstag gerät ihr gewohntes Leben aus den Fugen. Verzweifelt macht sie sich in ihre Heimat Havenport auf, wo sie ihrer schmerzhaften Vergangenheit begegnet. Doch in ihrer größten Not trifft Virginia auf hilfsbereite Menschen und auf Josh, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Auf dem Weg zu ihrem Glück muss sie viele Hindernisse überwinden und über sich hinauswachsen. Dabei wird ihr klar, dass das Herz seinen eigenen Regeln folgt.

Das Buch:
Ein wirklich verspieltes schönes Cover mit einer tollem Farbauswahl und der Titel des Buches spiegelt sich sehr gut in der Geschichte wieder.
So wie es zu einer richtigen Liebesgeschichte gehört finden wir hier auch das typische Drama, Eifersucht, Rückschläge des Lebens und den Mut von Null anzufangen, wenn man sich nur traut und die richtigen Menschen um sich hat. All das ist in einem lustig, lockeren Stil geschrieben der sehr angenehm zu lesen ist. Man merkt die Unbeschwertheit in diesem Buch bei jedem Satz den man liest.

Protagonisten:
Nathan ist wohl der lustigste, verständnisvollste und angenehmste Chef den ich je gelesen habe und das er noch so ein Familienmensch ist macht ihn umso sympathischer.

Auch auf den ersten Eindruck begeistern konnte Josh. Seine offene Art, wie er freche Sprüche ablässt und Virginia immer wieder neckt, hat mich sofort positiv für ihn eingenommen. Wie es so ist bei den auf den ersten Blick tollen Typen urteilt Josh manchmal vor schnell da ihn seine Erfahrungen Vorsicht gelehrt haben. Abgesehen davon ist er der perfekte Gentleman, humorvoll, verschmitzt und einfach umwerfend.

Virginia, auch genannt Ginnie, ist vom Pech verfolgt, ihr Onkel trägt zum Größten Teil dazu bei. Trotz ihrem sozialen Status in der Jugend ist sie bodenständig geblieben. Auch sie hat schlechte Erfahrungen gemacht und ist dadurch anfangs etwas schüchtern und vorsichtig. Während des Buches ändert sich das jedoch und wir lernen die starke, freche Seite an ihr kennen die sich aus ihrem Schlamassel herauskämpft.

Meinung:
"Die Regeln des Herzens" überzeugt durch lustige freche Dialoge, die einen sehr oft zum laut auflachen bringen. Eine wirklich tolle Story die uns zeigt, dass wenn im Leben etwas schief läuft man nie die Hoffnung verlieren und egal wie ausweglos es scheint, auch nicht aufgeben sollte.

5 Sterne