Samstag, 20. August 2016

Rezension zu "Gegen das Sommerlicht"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Gegen das Sommerlicht
Autorin: Melissa Marr
Verlag: Carlsen
Preis: 5,95€ Taschenbuch
Erscheinung: 23. Juli 2007
Anzahl der Seiten: 352

Reihe: Sommerlicht-Serie - Band 1






Rezensionen: 

Inhalt:
Sommerlicht auf ihrer Haut, der Duft von wilden Blumen: Wann immer der junge Mann in Ashs Nähe ist, spürt sie seine Gegenwart bis in jede Faser ihres Körpers und ist verzaubert von seiner überirdischen Schönheit. Wäre da nicht dieses wachsende Gefühl von Bedrohung – wer ist er, und warum folgt er ihr, wohin auch immer sie geht? Ashs alter Freund Seth wird ihr wichtigster Vertrauter, sein ausrangierter Eisenbahnwaggon ihre Zuflucht. Und er ist der einzige Mensch, vor dem sie ihr Geheimnis lüftet: Von klein auf kann sie Elfen sehen, menschengroß, unheimlich, manchmal zudringlich, - und von klein auf ist sie daran gewöhnt, diese Gabe geheim zu halten. Gemeinsam entdecken Seth und sie eine Welt voller seltsamer Regeln und Gefahren: Ash ist von ihrem Verfolger, dem schönen Elfenkönig Keenan, auserwählt und wird sich einer Prüfung unterziehen müssen. Sie beginnt, um eine Zukunft mit Seth zu kämpfen – denn auch ihre Gefühle für ihn haben sich verändert ...

Zum Buch:
Das Buch wartet mit vielen unterschiedlichen Elfenwese auf. Bei jedem Kapitel Anfang steht ein Zitat aus Mythologie, Sagen und anderen Volksglauben, passend zum Thema Elfen. Wir erleben die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen und bekommen so einen guten Einblick in die Beweggründe und Gedanken der Protagonisten.

Protagonisten:
Keenan ist sehr selbstsicher, gar eingebildet, weiß welche Wirkung er auf die Frauen hat und verlässt sich auch immer wieder darauf. Er trägt oft eine Maske aus Arroganz und Eitelkeit, doch in wirklich bangt er um sein Volk und die Verantwortung die er trägt.
Von Anfang an merkt man das Ashlyn weder oberflächlich noch arrogant ist. Sie besitzt eine grosse Willenskraft und immense innere Stärke. Das sie ihren Freunden gegenüber loyal ist, sogar für sie bereit ist zu kämpfen, zeigt umso mehr ihren sympathischen Charakter.
Nicht der typische Schönling, aber dennoch sehr beeindruckend ist Seth. Ein Charakter mit Ecken und Kanten, er ist humorvoll, loyal, ein super Freund und besitzt einen grosse Drang zu beschützen, was ihm etwas bedeutet.

Meinung:
Wirklich spannend geschrieben, mit lustigen Momenten und starken Protagonisten. Man wird in eine neue Welt gezogen, die vor Elfen strotzt, die alles andere als klein und süß sind. Die detaillierten Beschreibungen der Welt und Ereignisse ziehen einen sofort in ihren Bann. Ein wirklich gutes Buch.

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen