Seiten

Dienstag, 9. August 2016

Rezension zu "Hope & Despair - Hoffnungsnacht"

*Wenn Liebe zu Hass wird und Hass zu Liebe*


Hier ein paar Daten  zum Buch:

Titel: Hope & Despair - Hoffnungsnacht
Autorin: Carina Mueller
Verlag: Im.press
Preis: 3,99€ E-Book / 12,99€ Taschenbuch
Erscheinung: 04. August 2016
Anzahl der Seiten: 286

Reihe: Hope & Despair - 2






Rezension:

Inhalt:
Eins standen die 6 Probas für die schönsten Gefühle der Menschen, doch nun ist das anders. Sie sollten das Gute auf der Erde unterstützen, doch nach der Entführung hat sich alles geändert. Wo Licht sein soll überdecken nun Schatten die Probas und als wäre das nicht schon genug, taucht die Leiche eines blonden Mädchens auf nachdem Hopes Schwestern plötzlich verschwunden sind. Nur Despair ist ihr weiter ein Rätsel, denn so düster er auch wirkt, Hope sieht ein Licht in seiner Dunkelheit.

Cover:
Auch dieses Cover ist in schwarz und weiß unterteilt, nur das die Farben dieses mal spiegelverkehrt sind. Ich muss sofort wieder an den Vergleich Gut gegen Böse denken, denn alles Böse kann auch etwas Gutes bringen und andersrum. Hope & Despair sieht man nun von vorne seitlich, man erkennt sofort die Zusammengehörigkeit von Teil 1 und 2. 

Zum Buch:
Wieder einmal begeistert mich der Widmungsspruch, der perfekt zum Leben, Inhalt des Buchs und auch zur Widmung aus Band 1 passt. Der jugendliche, flüssige Schreibstil konnte mich auch wieder begeistern und die Geschichte fügt sich nahtlos an Band 1 an. Dem Sichtwechsel ist die Autorin treu geblieben und wir lesen aus Hope & Despairs Sicht.

Protagonisten:
Hope wirkt in diesem Band etwas bedachter. Man merkt das sie etwas ausgeglichener ist und keine voreiligen Entscheidungen trifft. Despair hält sie im Gleichgewicht. Ihren Mut, sowie die Sturheit und den Glauben an das Gute verliert sie in keiner Situation. Sie wirkt etwas erwachsener und reifer auf mich.
Despair macht eine Entwicklung durch, doch manche alte Verhaltensmuster sind schwer abzulegen nach so langer Zeit. Er wächst einem ans Herz, da man merkt  das er sich bemüht und er war nicht immer nur Böse, das zeigt sich indem sein Gewissen oft Bedenken hat.

Meine Meinung:
Viele Wendungen, die wieder überraschend kamen. Das Ende war mal wieder so fies, das man dem nächsten Band nur entgegenfiebern kann. Ich bin wirklich begeistert von dem weiteren Verlauf der Geschichte, es wirkt alles sehr gut durchdacht und stimmig. Selten konnte mich der zweiter Band einer Reihe genauso begeistern, wie der Erste. Die Autorin hat hier wieder ein spannendes, überraschendes Buch geschaffen, deren Geschichte man nur weiterempfehlen  kann. 

5 Sterne