Seiten

Dienstag, 16. August 2016

Rezension zu "Kolibriküsse"

*Ein romantischer Sommer in der sengenden Hitze Indianas*



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Kolibriküsse

Autorin: Barbara Schinko
Verlag: Im.press
Preis: 3,99€ E-Book
Erscheinung: 04. August 2016
Anzahl der Seiten: 208








Rezension:


Inhalt:
Kenzie verbringt die letzten beiden Schuljahre bei ihrer Schwester, nur ist das ganze nicht wirklich freiwillig. Die Mutter auf Selbstfindungstrip und dann noch bei 40 Grad im Schatten in Indiana eine Autopanne. Klingt doch nach einem gelungenen Start oder? Es könnte schlimmer sein, denn so trifft sie auf Josh und verliebt sich Hals über Kopf. Doch was verbirgt er und wieso weicht er ihr immer aus?

Cover:
Sommerlich, leicht und locker. Schöne Farben mit verspielt verschnörkelter Schrift, einem verliebten innigen Paar und kleinen Kolibris. Sehr schön gestaltet und passend zum Titel.

Zum Buch:
Einfacher Schreibstil der jugendlich ist und gespickt mit viel Humor. Wirkt sehr natürlich und nicht angestrengt und gewollt. Man findet wirklich schnell in die Geschichte.

Protagonisten:
Kenzie ist sehr von sich überzeugt, hat ihren Stil gefunden und hält daran fest. Verliebt sich schnell, etwas rebellisch, aber noch in einem normalen Maße wie jeder Teenager. Auch ein paar Eigenarten von ihr wirkten auf mich nicht so sympathisch und etwas ungezogen, was aufgrund ihrer Vergangenheit zwar nachvollziehbar ist, aber etwas arg drüber für mich war. Sie akzeptiert keine Privatsphäre.
Aus Josh wird man nicht ganz schlau. Eher distanzierte Höflichkeit als offenes Interesse strahlt er im Bezug auf Kenzie aus. Merkwürdiger Charakter, ordnet sich schnell unter und nimmt Dinge einfach so hin ohne für das zu kämpfen was er will.

Meine Meinung:
Kleine Wendungen/Überraschungen, ging etwas Schlag auf Schlag und es bleiben einige Fragen offen. Ich bin zwiegespalten, da die Grundiee wirklich toll ist, mich die Umsetzung aber nicht ganz packen konnte. Eine angenehme Geschichte ohne große Überraschungen und Cliffhanger am Schluss. Es war gut, aber konnte mich nicht restlos überzeugen.

3 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen