Seiten

Donnerstag, 4. August 2016

Rezension zu "Kriegerin der Nacht"



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Kriegerin der Nacht
Autorin: Lisa J. Smith
Verlag: cbt 
Preis: 7,99€ E-Book / 8,99€ Taschenbuch
Erscheinung: 17. Oktober 2011
Anzahl der Seiten: 288

Reihe: Night World - Reihe






Rezension:


Inhalt:
Gestaltwandlerin Kelly erhält vom Zirkel der Morgendämmerung den Auftrag, eine der kostbaren Wilden Mächte zu beschützen – und traut ihren Augen kaum: Das shoppingsüchtige Blondchen Illiana Harman soll wirklich dazu geboren sein, die Welt zu retten? Als sich Kelly auch noch in Illianas Seelengefährten Galen verliebt, steht sie vor einer folgenschweren Entscheidung.

Das Buch:
Wie schon die Bücher zuvor aus der Night World Reihe kann auch dieses unabhängig gelesen werden zu den anderen. Es lässt sich super lesen, ist toll geschrieben und perfekt wenn man Lust auf ein Buch hat das in sich abgeschlossen ist.

Protagonisten:
Illiana würde man zu Beginn als ein typisches Blondchen abstempeln, sie wirkt etwas von sich eingenommen und egoistisch in ihren Reaktionen zu der Rolle die sie einzunehmen hat. Ab und zu ging sie einem auch etwas auf die Nerven mit ihrem permanenten verdrängen und ihre Reaktionen wirkten dann schnell kindisch. Zu einem späteren Zeitpunkt durften wir sie dann von einer gütigen, liebevollen und mitfühlenden Seite kennenlernen und man begann sie zu mögen.

Als wir dann auch noch auf Galen treffen der gegen das Kämpfen ist und sich dort immer zurückgehalten hat, merken wir das an seinem Schein nicht alles so ist wie es einem vorkommt. Denn er ist nicht nur der Strahlemann, der einfühlsam und verständnisvoll ist sondern auch etwas mysteriös und verwirrend, da er einem als Charakter nicht wirklich greifbar scheint.

Mit dem Vampir Nissan, auf die das Wort zurückhaltend mehr als passt, Winnie der flippigen und überaus loyalen Hexe und Kelly der Gestaltwandlerin lernen wir den Einsatztrupp kennen der für Illianas Sicherheit zuständig ist. Die drei ergänzen sich super und sind frei von Vorurteilen ihren verschiedenen Rassen gegenüber. Kelly ist passend zu ihrer Gestalt immer auf der Hut, hat etwas wildes und animalisches und achtet immer auf ihre Umgebung.

Meine Meinung:
Wieder einmal ein super gelungenes Buch der Reihe das Spaß macht zu lesen.

4 Sterne