Seiten

Donnerstag, 4. August 2016

Rezension zu "Prinz des Schattenreichs"



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Prinz des Schattenreichs
Autorin: Lisa J. Smith
Verlag: cbt Fantasy
Preis: 6,99€ E-Book / 7,95€ Taschenbuch
Erscheinung: 05. Oktober 2009
Anzahl der Seiten: 288

Reihe: Night World - Reihe






Rezension: 
Inhalt:
In der geheimen Welt der Vampire, Hexen und Werwölfe herrschen strenge Regeln:
1. Kein Mensch darf je von ihrer Existenz erfahren.
2. Kein Geschöpf der Dunkelheit darf sich je in einen Menschen verlieben. Sonst wartet der sichere Tod …
Doch: It’s so easy to fall in love …

Maggie Neely kommt einem grauenvollen Komplott auf die Spur: Die Mächte des Bösen wollen die Alleinherrschaft über die Welt erlangen! Kann ihre Liebe zu Prinz Delos, dem unwiderstehlichen Herrscher des Schattenreichs, das Unheil noch abwenden?

Protagonisten:
Maggie ist ein mutiges Mädchen die durchschnittlich aussieht und ihrem Bruder sehr nahe steht, sowie dem Rest ihrer Familie. Als ihr Bruder verschwindet macht sie sich überstürzt daran ihn zu retten und trifft auf weitere interessante Persönlichkeiten. Anfangs war ich etwas kritisch, da es für mich nicht nachvollziehbar wie schwer von Begriff Maggie ist und unachtsam. Im Laufe der Geschichte ändert sich das und sie handelt nicht mehr ganz so impulsiv.

Prinz Delos hat eine düstere Persönlichkeit und ist geprägt von all den Prophezeihungen und Erwartungen der anderen. Er hat ein Gewissen was für viele einen Makel darstellt doch für alle anderen ist es ihre einzige Hoffnung.

Cady, P.J. und alle anderen an Maggies Seite sind wirklich tolle Nebenprotagonisten die mit ihren unterschiedlichen Charakteren heraussstechen.

Meinung:
Es war ein unterhaltsames Buch mit einer netten Story, leider hat es sich am Anfang etwas gezogen und ging dann am Schluss so plötzlich. Man hat Maggie sehr gut kennenlernen können, jedoch blieb am Schluss Prinz Delos auf der Strecke und dann war es auch schon vorbei. Mir hat die Story gut gefallen, doch das Ende war mir einfach viel zu offen da man keinerlei Ahnung hat wie es weitergehen könnte da man eine der wichtigen Personen in dem Buch nur wenig gelesen hat.

3 Sterne