Seiten

Donnerstag, 18. August 2016

Rezension zu "Rabenkuss"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Rabenkuss

Autorin: Anja Ukpai
Verlag: Planet!
Preis: 11,99€ E-Book
Erscheinung: 20. September 2016
Anzahl der Seiten: 368

Reihe: Rabenepos - Band 2






Rezension:

Inhalt:
Hals über Kopf hat June sich in Jacob verliebt und freut sich schon ihn endlich wieder zu sehen. Doch die geisterhaften Erscheinungen suchen sie noch immer heim, was nur bedeuten kann das der Rabenlord wiedererwacht ist. Plötzlich verschwindet ein Mitschüler von June - zurück bleiben eine Handvoll Federn. Welche Rolle spielt Jacob in dem Ganzen? Wer ist noch in Gefahr?  - Und kann June herausfinden wer der Rabenlord ist?

Cover:
Das Mädchen steht nun seitlich zu dem Leser/ der Leserin. Die Farbe des Titels ist dezenter gehalten, harmoniert aber dennoch gut mit dem Rest. Ich sehe sofort den Zusammenhang der beiden Cover der Dilogie.

Zum Buch:
Die Auszüge aus wichtigen Schriftstücken machen sofort wieder neugierig. Der Schreibstil ist angenehm und leicht verständlich.

Protagonisten:
June hadert noch immer mit sich selbst, ob sie die ganzen Geschichten um den Mythos des Rabenlords glauben kann. Das offensichtlichste entgeht ihr und sie denkt manchmal nicht geradeaus. Mal glaubt sie an der übernatürliche, mal verschließt sie ihre Augen davor. Das fande ich sehr verwirrend.
Jacob tritt wieder total undurchschaubar auf und hat Stimmungsschwankungen, wie ein Teenager sie gerne mal hat. Er verbirgt etwas und ist schwerer einzuschätzen denn je.
Tante Phoebe finde ich noch immer klasse. Sie ist und bleibt ein außergewöhnlicher Charakter, der etwas verrücktes aber sympathisches in die Geschichte einbringt.

Meine Meinung:
Gut geschrieben und geheimnisvoll, aber es haut einen vor Spannung nicht vom Hocker und fesselt auch nicht extrem. Die Geschichte läuft nur wieder so vor sich hin. Am besten gefallen haben mir die Textausschnitte vor jedem Kapitel. Im Goßen und Ganzen konnte mich leider auch der Zweite Teil nicht überzeugen. Es ist eine nette Geschichte, dennoch muss ich sagen das es nicht spannend oder packend für mich war.

3 Sterne