Samstag, 20. August 2016

Rezension zu "Throne of Glass: Die Erwählte"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Die Erwählte
Autorin: Sarah J. Maas
Verlag: dtv
Preis: 7,99€ E-Book / 9,95€ Taschenbuch / 9,95€ Hörbuch
Erscheinung: 23. Oktober 2015
Anzahl der Seiten: 496

Reihe: Throne of Glass - 1






Rezension:

Inhalt:
Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

Das Buch:
Das Cover fand ich auf Anhieb sehr ansprechend, da es einen weiblichen Assassinen zeigt. Buchcover und Rückseite zeigen die gleiche Frau in unterschiedlicher Aufmachung, was eine tolle Idee ist. Bevor man in die Geschichte eintauchen kann entdecken wir noch eine Karte des Königreichs. Das hilft dem Leser sehr sich besser orientieren zu können wenn man von den Gebieten in der Geschichte liest. Auch die Namen der Gebiete passen sehr gut zur Idee des Buches und sind schlicht aber einfallsreich. Den größten Teil der Geschichte erleben wir aus Celaenas Sicht, bekommen aber ab und zu auch Einblicke von den anderen Charaktern.

Protagonisten:
Celaena ist eine Assassinen, doch nicht nur dadurch zeichnet sie sich als Kämpferin aus. Mit ihrer forschen Art und der spitzen Zunge wächst sie einem schnell ans Herz und man verfolgt amüsiert wie sie sich den unterschiedlichen Situation der Geschichte stellt. Sie sagt was sie denkt und überrascht uns nicht nur indem sie immer sagt was sie denkt, egal ob eine Hoheit vor ihr steht, und man ahnt schnell das in ihr verborgene Fähigkeiten schlummern die es zu entdecken gilt.

Einer der ihre spitzen Kommentare oftmals zu hören bekommt ist Darian, Sohn des Königs und Grund warum sie erst in den Schlamassel gerät. Darian langweilt die Rolle des Prinzen und er sehnt sich nach Abenteuern. In Stillen Momente merkt man das er oftmals nachdenklich ist wegen dem Handeln seines Vaters. Trotz dem Ruf als Frauenheld treibt ihn noch etwas anderes an und man spürt er ist auf der Suche nach etwas, dass er selbst noch nicht bestimmen kann.

Der andere der in den Genuss von Celaenas Eigenart kommt ist Chaol. Vom ersten Moment an ist er auf der Hut der Assassinen gegenüber, denn er sieht nicht nur eine grosse Bedrohung in ihr sondern ist auch fasziniert. Im Gegensatz zu Darian ist Chaol zurückhaltender, sogar etwas schüchterner, ist jedoch eine starke Persönlichkeit mit leichtem Hang zum Sarkasmus. Ein wirklicher toller Charakter.

Meinung:
Ein sehr spannendes und interessantes Buch, dass durch viele Details der Umgebung und einen Schreibstil glänzt, der einen das Buch nicht mehr aus den Händen legen lässt. Die beiden bereits erschienenen Fortsetzungen sind ein definitiv Must-Have und ich werde sie mir schnellstmöglichst holen um zu erfahren wie die spannende Geschichte weiter geht.

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen