Seiten

Donnerstag, 22. September 2016

Rezension zu "Dein letzter Tag"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Dein letzter Tag
Autorinnen: A. J. Rich
Verlag: Blanvalet 
Preis: 8,99€ E-Book / 9,99€ Taschenbuch
Erscheinung: 20. Juni 2016
Anzahl der Seiten: 352








Rezension:

Inhalt:
Du denkst, du kennst deinen Liebsten. Aber erst der Tod deckt alle Geheimnisse auf...

Was würdest du tun, wenn du nach Hause kommst und deinen Verlobten tot im Schlafzimmer auffindest, daneben deine Hunde blutüberströmt. Klingt nach einem schlechten Film? Für Morgan ist es grausame Realität. Noch erschüttert von den Ereignissen will sie Bennetts Eltern die traurige Mitteilung machen, doch alles was ihr "Verlobter" von sich Preis gab, war anscheinend eine Lüge. Statt auf sein Familie trifft sie nach und nach auf weitere "Verlobte",  doch als plötzlich eine nach der anderen verschwindet, merkt auch Morgan das hier etwas nicht stimmt..

Cover:
Interessant mit den dunklen Farben und den Hundepfoten am oberen Rand. Es gibt nicht viel Preis, fällt einem trotzdem aufgrund der düsteren Aufmachung auf.

Zum Buch:
Das Buch ist gut geschrieben, trotz vieler Fachbegriffe leicht verständlich und fängt interessant an. Man erlebt alles aus Morgens Sicht und bekommt einen guten Einblick in ihr Gefühlsleben. 

Protagonistin:
Morgan ist etwas verblendet, was Bennett betrifft. Aufgrund ihres Jobs hätte ich ihr da etwas mehr zugetraut. Zu gutgläubig nimmt sie alles für wahr hin, was er ihr erzählte. Sie analysiert gerne andere Menschen,  ist aber zu naiv bei dem was sich vor ihr abspielt. Darauf bedacht den anderen zu gefallen, hatte ich das Gefühl das man sie nicht wirklich kennengelernt hat. Ihre soziale Seite und tierliebe waren noch das angenehmste an ihr. Manchmal scheint sie etwas sehr risikobereit und macht sich so zu einem leichten Opfer das gut angreifbar ist.

Meine Meinung:
Am Anfang gut, zwischendrin etwas langatmig und die Geschichte läuft ohne große Überraschungen und Wendungen vor sich hin. Die Idee des Buchs ist klasse, da es im echten Leben auch geschehen könnte, aber die Umsetzung konnte mich nicht umhauen oder mitreißen. Ich finde es wirklich schade, da es ab einem bestimmten Punkt vorausahnbar war was passiert und wer dahinter steckt. Daher bin ich etwas enttäuscht.

2 Sterne