Mittwoch, 7. September 2016

Rezension zu "Granatapfeltage - Mein Roadtrip quer durch Spanien"

"Granatapfeltage - Mein Roadtrip quer durch Spanien" ist eine leichte Sommerlektüre für zwischendurch.




Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Granatapfeltage - Mein Roadtrip quer durch Spanien
Autor: Karolin Kolbe
Verlag: Planet!
Preis: eBook 7,99 € / Taschenbuch 9,99 €
Erscheinungsdatum: 15. Juli 2016
Anzahl der Seiten: 176






Rezension

Greta hat sich gerade frisch von ihrem Freund getrennt. Ihre Familie hat genaue Zukunftspläne für sie, aber Greta will mehr. Am liebsten einfach abhauen, aufs Fahrrad steigen und nach Spanien fahren.
Als sie Artjom kennenlernt, wird der Plan in die Tat umgesetzt. Greta fühlt sich frei und unbesiegbar. Doch natürlich gibt es immer wieder Rückschläge, kaputte Räder, schlechtes Wetter und die Nähe zu Artjom, die Greta nicht wirklich einschätzen kann.
Die Pläne der beiden werden durcheinandergewirbelt, doch sie machen das Beste daraus und die Reise geht weiter.
Wir wird sich das Verhalten zwischen Greta und Artjom ändern? Kommen die beiden an Ihrem Ziel an? Kann Greta ihre Gefühle sammeln und einordnen? Weiß Greta nach dem Roadtrip, was sie in ihrem Leben möchte?

Ich mag die Hintergrundfarbe und die Zeichnungen des Covers. Durch die Palme, den Koffer, das Rad und die anderen Bilder, denkt man gleich an eine Reise und an Urlaub.

Greta möchte sich von den Plänen ihrer Eltern lossagen und ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Sie will unbedingt weg und ihre Pläne in die Tat umsetzen. Greta ist motiviert, mutig und entschlossen. Sie ist kontaktfreudig und immer für ein Abenteuer offen. Nur in Bezug auf Artjom ist sie vorsichtig, unsicher und weiß nicht recht, was sie will.

Artjom sieht das Leben locker. Wenn ein Plan nicht funktioniert, dann wird eben umdisponiert. Er kümmert sich um Greta, ist liebevoll und versucht immer, das Beste aus dem Leben zu machen.

Die Grundidee des Buches gefällt mir sehr gut, weil ich Geschichten über Reisen, Roadtrips oder Interrailfahrten liebe. Man kann mitreisen und lernt viele neue Orte kennen, fast ein bisschen, als wäre man selbst bei der Reise dabei.
Leider muss ich sagen, dass mich das Buch aber nicht überzeugen konnte. Es ist mir zu sprunghaft, zu schnell und einige Szenen, Ideen und Gefühle hätten mehr ausgearbeitet werden können. Auch die Protagonisten haben mich nicht berührt. Sie hatten leider zu wenig Tiefgang. Zwar gab es auch positive Szenen und Aspekte, aber die konnten das Ruder leider nicht mehr herumreißen.

2 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen