Seiten

Freitag, 9. September 2016

Rezension zu "Secret Woods: Die Schleiereule des Prinzen"

*Freiheit kann trügerisch sein, besondern wenn sie dich fliegen lässt..*


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Secret Woods: Die Schleiereule des Prinzen
Autorin: Jennifer Alice Jager
Verlag: Im.press
Preis: 3,99€ E-Book
Erscheinung: 01. September 2016
Anzahl der Seiten: 246

Reihe: Secret Woods- Dilogie - 2






Rezension: 

Inhalt:
Die Zeit vergeht im magischen Wald und Nala weiß noch immer nicht wer der Jäger, den sie auf der Hochzeit ihres Vaters getroffen hat, wirklich ist. Noch immer versucht sie den Bann zu brechen,der auf ihrem Bruder liegt, doch sie muss vorsichtig sein, denn die weiten Wälder, die als königliche Jagdgründe dienen, können sie nicht vor allem schützen. Die böse Stiefmutter trachtet noch immer nach Nalas Leben - und nach der Liebe des Prinzen, denn ihre Tochter soll Königin werden. Doch das Herz des Prinzen ist längst nicht mehr frei..

Cover:
Ein wirklich schönes Cover, das in angenehmen Blautönen gehalten ist. Man hat wieder den Eindruck als würde man versteckt auf die Szenerie mit dem Jungen und der Eule schauen. Sehr stimmig und toll anzusehen.

Zum Buch:
Der Prolg ist ein interessanter Einstieg in den Zweiten Teil und offenbart auch gleich ein Geheimnis. Sofort ist man wieder in der Geschichte drin, dank dem einfachen, flüssigen und jugendlichen Schreibstil.

Protagonisten:
Nala ist immernoch so stur wie man sie kennt. Ich bewundere noch immer ihren Mut und Überlebenswillen. Sie ist stark, zeigt aber auch mal etwas Schwäche und trotz der Erlebnisse wirkt sie nicht abgestumpft oder selbstsüchtig.
Gale kann man als selbstlosen großen Bruder bezeichnen, dem seine Schwester sehr am Herzen liegt. Er ist bereit einiges zu opfern für sie, wenn es sein muss. Ein Charakter den man einfach gern haben muss.
Sedrik/Hunter ist auch eine starke Persönlichkeit und kämpft für seine Ansichten. Er glaubt daran das Nala und er zusammengehören und geht dafür nicht wenige Risiken ein. Man spürt schnell das er ein Herzensmensch ist.

Meine Meinung:
Der Leser / die Leserin wird sofort wieder in den Bann der Geschichte gezogen. Man erfährt etwas mehr über Sedrik, was ich gut finde. Mit Spannung verfolgt man die Geschehnisse und kleinen Wendungen die die Geschichte nimmt. Am meisten habe ich mich gefreut als man an der Stelle ankam, die dazu geführt hat das der Titel "Die Schleiereule des Prinzen" heißt. Auch der Art der Kapitelüberschriften bleibt die Autorin treu, denn sie geben wieder einen kleinen Einblick was geschehen wird/könnte. Ein wirklich super gelungener Abschluss der Dilogie mit nicht nur einem, sondern gleich zwei Happyends. Ich empfehle die Dilogie sehr gerne weiter.

4 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen