Seiten

Donnerstag, 24. November 2016

Rezension zu "Blue Scales - Die Drachen von Talanis"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Blue Scales - Die Drachen von Talanis
Autorin: Katharina V. Haderer
Verlag: Drachenmond
Preis: 3,99€ E-Book / 12,90€ Taschenbuch
Erscheinung: 20. Oktober 2016
Anzahl der Seiten: 300

Reihe: Blue Scales - Band 1






Rezension:

Inhalt:
Christie hätte nie gedacht das sie eines Tages in die Belange ihrer Familie hineingezogen werden würde. Doch als ein Rudel wölfischer Gestaltwandler in die Stadt kommt, wollen diese Probleme stiften. Als außereheliches Kind scheint Christie auf den ersten Blick als schwächstes Glied der Familie, da sie wohl kaum deren magischen Fähigkeiten geerbt haben kann. Und so findet sie sich in einem Konflikt wieder mit dem sie ausser den Namen nichts zu tun hat. Ihre einzigen Waffen: Ihre Sturheit, ein Polo-Schläger und die seltsamen, blauen Schuppen an ihren Schultern, die ein Hinweis auf ihren leiblichen Vater sind...

Cover:
Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Die Farben, der Bild-in-Bild Effekt der leicht verwischt wirkt und die Zeichen haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Man hat das Gefühl das wenn man über das Cover streichen würde, das darunter ein weiteres Bild zum Vorschein kommen könnte. Ich habe es gesehen und war sofort verliebt in das Cover, das sich wundervoll im Regal machen würde.

Zum Buch:
Es beginnt mit einer Widmung, die ich sehr schön finde. Man spürt die Dankbarkeit der Autorin für die genannten Menschen und das ist umso toller. Die kleinen Illustrationen im E-Book bei den Kapitelanfängen gefallen mir sehr gut, da es die Anfänge so optisch etwas auflockert. Den Schreibstil kann ich als sehr angenehm, leicht lesbar und flüssig beschreiben. Man wird sofort vereinnahmt und in den Bann gezogen. Die Geschichte spielt aus Christies Sicht.

Protagonisten:
Ich finde es echt toll, wie die Familienbanden beschrieben werden. Die Autorin versucht nicht mit vielen Details um sich zu werfen was das betrifft, sondern lässt durch kleine Lücken dem Leser/ der Leserin noch genug Fantasie um sich Details vorzustellen die möglich wären. Auch das Verhältnis zwischen Lin und Christie ist interessant dargestellt. Während man das Gefühl hat das Lin mehr vom Leben will, als das was sie momentan macht, ist es bei Christie so das man spürt das sie nie daran gedacht hat etwas eigenes zu machen, das sie frei entschieden hat. Sie will nur ihre Familie zusammenhalten und eine Arbeit haben die sie etwas absichert. Trotz der Unterschiede merkt man wie eng die beiden sind, dennoch jede für sich eine Entwicklung durchmacht, von der die andere nichts merkt. Long ist ein wirklich toller Protagonist und Charakter, genau wie man sich jemanden seiner Art vorstellt: aufbrausend, temperamentvoll und sehr beschützerisch. Ich mochte es sehr gerne von ihm zu lesen.

Meine Meinung:
Die Autorin hat hier eine sehr tolle, detaillreiche Welt geschaffen, die nach wenigen Sätzen schon begeistert. Die Schauplätze konnte ich mir gut vorstellen und das Begriffslexikon am Schluss des Buches hat bei den Begriffen die man nicht so kannte auch sehr gut geholfen. Ich muss wissen wie es weitergeht. Unbedingt. Es war mir nicht möglich das E-Book aus der Hand zu legen, da ich so begeistert war. Das ist das erste Buch der Autorin das ich gelesen habe, daher war ich mit ihrem Schreibstil noch nicht vertraut, doch nach einer kurzen Einfindungsphase (was auch an den Details und den Informationen zu Beginn lag) war es einfach die Geschichte in einem Rutsch durchzulesen. Nun warte ich sehnsüchtig darauf mehr von Christie, Long, Lin und den anderen zu lesen, denn das Ende hat mich etwas sprachlos zurückgelassen. Ein kleines Lese-Highlight 2016 war dieses Buch für mich und ich kann es nur jedem ans Herz legen. Lest es! Unbedingt!  

5 Sterne