Samstag, 26. November 2016

Rezension zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Machtkämpfe"

"Machtkämpfe" ist der eindrucksvolle achte Teil, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Die Chroniken der Seelenwächter - Machtkämpfe
Autor: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Preis: eBook 2,49 €
Erscheinungsdatum: 15. April 2015
Anzahl der Seiten: 142

Serie: Die Chroniken der Seelenwächter





Rezension

Seit die Dämonen in Riverside ihr Unwesen treiben, gerät die Welt der Seelenwächter weiter aus den Fugen. Eine Armee aus Schattendämonen folgt der dunklen, uralten Kraft und wird damit gefährlicher als je zuvor. Um die Welt zu retten, fällt der Rat der Seelenwächter einen folgenschweren Entschluss - sie wollen Jess und Vi für immer voneinander trennen. Jess kann das auf keinen Fall zulassen. Aber was kann sie tun? Und ist es in Ordnung, damit ihr eigenes Wohl über das der Menschheit zu stellen?
Währenddessen versucht Jaydee, weiter gegen seinen inneren Dämon zu kämpfen. Dabei erhält er ganz unerwartet Hilfe, die aber ihren Preis hat, so wie alles in der Welt der Seelenwächter.

Das Cover zeigt Violet, die eine außergewöhnliche, innere Ruhe, aber auch große Macht und Kraft ausstrahlt. Sie sieht aus wie ein Engel und man hat das Gefühl, dass sie mit allem fertig werden kann.
Genau wie die Geschichte, ist das Cover mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Jess ist am Boden zerstört. Sie weiß nicht, wie sie einen neuen Verlust überstehen soll, vor allem wenn es ihre Fylgja sein soll. Doch Jess wächst wieder über sich hinaus, vor allem in ihrem Verhalten. Sie geht unfassbar gut mit schwierigen Situationen um und behält meist einen kühlen Kopf.

Jaydee wird weiterhin vom Jäger in ihm beherrscht und sinnt auf Rache. Er versucht sich zu wehren, was ihm kaum gelingt. Als der Jäger sich endlich ein wenig zurückzieht, kann man den alten Jay endlich wieder erkennen. Aber seine dunkle Seite lodert in seinem Körper und versucht immer wieder ans Licht zu kommen.

Anna ist wieder einmal eine große Stütze für Jess. Sie gibt ihr Halt und Kraft, auch wenn sie es aktuell selbst alles andere als leicht hat, denn die aktuellen Geschehnisse machen ihr sehr zu schaffen.

Ben ist unheimlich sympathisch und etwas Besonderes. Er ist ein toller Charakter, der immer sehr beruhigend auf mich wirkt und ich finde ihn echt toll. Ben kann die Menschen gut einschätzen und hat ein besonderes Gespür.

Joanne spielt weiterhin ihre Psychospielchen. Sie ist wirklich bösartig, aber trotzdem habe ich bei ihr manchmal das Gefühl, dass in ihrem Inneren noch ein Stückchen ihrer Seele versteckt ist und das mag ich an ihr.

Emotional und überwältigend, der Kampf der Seelenwächter gegen die Schattendämonen nimmt kein Ende.

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen