Seiten

Dienstag, 29. November 2016

Rezension zu "Hope&Despair - Hoffnungsstunde"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Hoffnungsstunde
Autorin: Carina Mueller
Verlag: Im.press
Preis: 3,99€ E-Book / 12,99€ Taschenbuch
Erscheinung: 03. November 2016
Anzahl der Seiten: 342

Reihe: Hope & Despair - 3






Rezension:

Inhalt:
**Die Hoffnung stirbt immer zuletzt…**
Hass, Zwietracht und Verzweiflung sollten sie auf die Erde bringen, hierfür wurden die Improbas bis ins Mannesalter hinein geschult. Doch durch Hopes Einfluss zeigen die sechs Bad Boys nach und nach ganz andere Seiten. Nicht nur Despair spürt wieder einen Funken Hoffnung, auch Hate sieht in der Liebe keinen Feind mehr. Wie notwendig ihr wiederkehrender Sinn für Gerechtigkeit noch sein wird, zeigt sich, als plötzlich das Unmögliche passiert: Eine neue Bedrohung taucht auf, die alles bisher Dagewesene weit in den Schatten stellt. Despair wächst nahezu über sich hinaus, um Hope – die Liebe seines Lebens – zu schützen, ahnt aber genauso wenig wie seine Brüder, dass sich die größte Gefahr in seinen eigenen Reihen befindet…

Cover:
Ich mag es wie die Cover relativ einfach gemacht sind. Man sieht immer Hope & Despair, doch sie stehen oder schauen immer anders. Hier bei Band 3 scheint es als würden sie gemeinsam ihrem Vorhaben entgegenblicken und das mit sehr entschlossenen Mienen. 

Zum Buch:
Der Schreibstil war wieder detaillreich, spannend und ich habe mich gleich wieder zurechtgefunden. Man steigt leicht in die Geschichte ein und ist gespannt was geschieht.

Protagonisten:
Die Grenzen zwischen Proba und Improba verschwimmen immer mehr und das ist echt spannend mitzuerleben. Die Emotionen die jeder durchmacht, wie sie über sich hinauswachsen und Dinge tun die sie vorher nie getan hätten, macht diese Charaktere nur umso toller. Sie sind alle auf ihre Art einzigartig und toll ausgearbeitet. Jeder Proba oder Improba ist auf seine Weise interessant und sympathisch geworden für mich. Die Beziehung zwischen Hope und Despair wurde hier ohne große Liebesbekundungen und zärtliche Worte schön beschrieben und man hat trotzdessen gespürt wie wichtig sie einander sind.

Meine Meinung:
Was für ein toller Abschluss der Trilogie. Die Charaktere haben mich echt begeistert, was sie an Entwicklungen durchmachen und die Entscheidungen die sie treffen waren oft unvorhersehbar. Es war schwer zu erahnen was alles passieren würde und wie die Geschichte verläuft. Oftmals war ich überrascht, habe mitgefiebert und war auch etwas zerissen, doch von der ersten bis zur letzten Seite war ich unterhalten und gefesselt. Ich kann die Trilogie nur empfehlen und finde es schade das sie nun ein Ende gefunden hat. Einen besseren Abschluss hätte man sich nicht wünschen können.

5 Sterne