Samstag, 12. November 2016

Rezension zu "Ich bin der Schmerz"



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Ich bin der Schmerz
Autor: Ethan Cross
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 8,49€ E-Book / 10,99€ Taschenbuch
Erscheinung: 12. November 2015
Anzahl der Seiten: 480

Reihe: Ein Shepherd Thriller - Band 3





Rezension:

Inhalt:
Die Shepherd Organization wurde gegründet, um besonders grausame Fälle aufzuklären.
Diesmal haben es Marcus Williams und sein Team mit dem "Anstifter" zu tun, einem Killer, der zuerst die Familie eines unbescholtenen Mannes entführt, bevor er diesem befiehlt, einen anderen unbescholtenen Mann zu töten. Weigert sich der Erpresste, werden seine Lieben brutal ermordet.
Auf der Jagd erhält Marcus Hilfe von seinem Bruder, dem Serienkiller Francis Ackerman jr. Denn dieser weiß, wer hinter dem Anstifter steckt: sein Vater. Der, der ihn zu dem gemacht hat, was er ist: dem absolut Bösen.


Cover:
Das weiße Cover verschluckt schon fast die Buchstaben des Titels, wenn sie nicht wie bei den anderen gestanzt wären, um sie fühlbar zu machen. Die Aufmachung verrät mal wieder nicht viel vom Inhalt, aber konnte trotzdessen mein Interesse wecken.

Zum Buch:
Abwechslungsreich, spannend und sehr detailliert ohne zu plastisch zu werden. Auch hier werden wir wieder mit mehreren Sichtweisen konfrontiert, die uns in die Gedankenwelt der Charaktere zieht.

Protagonisten:
Man hat altbekanne Gesichter und neue Charaktere die auf einen warten. Man kann niemanden vollkommen einschätzen oder nur erahnen welche menschlichen Abgründe sich noch auftun. Aus Gejagten werden Jäger, aus rechtschaffenen Menschen werden Mörder. Und das alles während man im Kopf von allen ist und die Zweifel und Skrupel mitbekommt. Es gibt keine Protagonisten die "heil" sind, sondern solche, die auf die ein oder andere Art gebrochen sind.

Meine Meinung:
Ich war gefangen in der Geschichte und bin immer wieder überrascht über die Detaillliebe, die man in diesen Büchern des Autors auf erschreckende Weise erlebt. Man merkt das viel Recherchearbeit dahintersteckt und zu lesen ist es auf jeder einzelnen Seite des Buchs. Voller Spannung will ich nun wissen was der 4. Band für menschliche Abgründe auftut. Faszination und Schrecken sind ganz beieinander.

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen