Seiten

Mittwoch, 16. November 2016

Rezension zu "Mortalitas"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Mortalitas
Autorin: Melanie Vogltanz
Verlag: Papierverzierer
Preis: 2,99€ E-Book / 14,95€ Broschiert
Erscheinung: 10. März 2016
Anzahl der Seiten: 412

Reihe: Schwarzes Blut-Trilogie #2 






Rezension:

Inhalt:
Ungarn im Jahre 1610: Drei Jahrhunderte sind vergangen, seit Elyssandria in ihrer Heimatstadt Wien gegen die blutgierigen Strigoi in die Schlacht gezogen ist - selbst für eine Unsterbliche wie sie eine lange Zeit. Die Jahre haben sie hart und grausam gemacht. Längst ist sie jenen gleich, die sie einst mit dem schwarzen Blut infiziert haben. Als ihre alte Freundin Undine sie aufsucht, um ihre Hilfe in einem neuerlichen Krieg der finsteren Mächte zu erbitten, möchte Elyssandria die Hemykine abweisen - doch da wird sie selbst Opfer einer gemeinen Intrige. Von einem Unbekannten vergiftet, verliert Elyssandria ihre Unsterblichkeit und muss plötzlich um Leib und Leben fürchten. Sie muss sich in die Abgründe der Unterwelt begeben und sich übermenschlichen Feinden entgegenstellen. Doch die Zeit ist knapp. Kann sie den Giftmischer finden, bevor die Last ihres langen Lebens sie niederstreckt?

Cover:
Das gleiche Cover wie Band 1, schlicht, einfarbig (dieses Mal in Rot) und das finde ich etwas schade, da es dadurch eher unauffällig ist und nicht in Erinnerung bleibt.

Zum Buch:
Die Zitate vor jedem Abschnitt (das Buch ist in mehrere Bücher unterteilt) haben mir sehr gefallen und waren passend zum jeweiligen Inhalt. Die Zitate ziehen sich durchwegs durch jedes Buch und man erkennt von welcher Band die Autorin Fan ist. In diesem Buch erleben wir Elyssa drei Jahrhunderte später und erfahren was sich in der Zwischenzeit so alles getan hat. 

Protagonisten:
Elyssa hat eine Wahnsinnsentwicklung, oder sollte ich es Veränderungen nennen?, durchlebt. Im ersten Moment konnte ich es nicht fassen. Ihre Eigenarten, Gedanken und Beweggründe die sie nun leiten, waren interessant zu entdecken, da man erfahren wollte wie das passieren konnte.
Genauso erging es mir mit Christian und den anderen. Jeder hat Erlebnisse hinter sich, die einen sehr geprägt haben. Neue Charaktere kamen dazu, alte trifft man wieder und neue Bündnisse werden geschlossen. Doch wer ist am Schluss Freund und wer Feind?

Meine Meinung:
Es beginnt rasant, mit vielen Überraschungen, was Band 1 zu wenig hatte an Spannung meiner Meinung nach, war mir hier zu viel. Es wirkte irgendwann etwas zwanghaft und vorhersehbar das wieder etwas passiert und gleich darauf wieder. Die Charaktere fand ich toll und ich war überrascht mit wieviel Tiefe man ihnen begegnet. Sehr komplex und durchdacht was die Hintergründe und Beweggründe betrifft. Die Idee des Buchs gefällt mir gut und ich hoffe Band 3 wird ein toller Abschluss und trifft genau das richtige Mittelmaß an Spannung, guten Dialogen und detaillierten Beschreibungen.

3 Sterne

Ich weiß ihr wartet schon sehnsüchtig darauf das nächste Los zu sammeln ;) Erstmal die Frage:
~Wie findet ihr Bücher die zwischen Folgebänden einen größeren Zeitsprung machen, so wie hier bei Band 1 und 2 geschehen?~

Alle Bedingungen etc. findet ihr im Ankündigungspost vom 14.11. Wir freuen uns über eure Teilnahme <3