Samstag, 5. November 2016

Rezension zu "Secret Elements - Im Bann der Erde"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Secret Elements - Im Bann der Erde
Autorin: Johanna Danninger
Verlag: Im.press
Preis: 3,99€ E-Book
Erscheinung: 03. November 2016
Anzahl der Seiten: 220

Reihe: Secret Elements - Band 2 






Rezension:

Inhalt:
* Dort, wo deine Welt endet, beginnt Magie...

Nachdem Jay sich entschieden hat sich auf die Anderswelt einzulassen und ihr Schicksal anzunehmen, steht sie vor der nächsten Hürde. Lee ist noch immer nicht dafür sie an den Missionen von Team 8 teilhaben zu lassen. Anstatt sich ihren Feinden gemeinsam entgegenzustellen sieht er nur eine Gefahr für sich und andere und das lässt er sie in jedem Moment spüren. Jay ist gefangen zwischen Angst vorm Versagen, Selbstzweifeln was ihre Aufgabe betrifft und ihrem eigenen Ehrgeiz endlich aktiv eine Hilfe zu sein. Denn was geschieht wenn sie als Trägerin des Orinion versagt, will sich keiner vorstellen...

Cover:
Ich bin immer wieder hin und weg von dem Amulett. Auch wenn es sich farblich nicht groß vom Hintergrund abhebt, steht es für mich im Fokus. Die Grüntöne des Covers gefallen mir sehr gut und sind toll abgestimmt auf den Titel. 

Zum Buch: 
Mit ihrem jugendlich, spannenden Schreibstil konnte mich die Autorin sofort wieder in ihren Bann ziehen und ich war gefangen in der Anderswelt. Ihr Schreibstil mit einer gehörigen Portion Witz und Sarkasmus gefällt mir sehr gut.

Protagonisten:
Ok ich gebe es zu, auch wenn Lee sich sehr oft verbissen und verschlossen gibt, bin ich von ihm begeistert. Man hat das Gefühl das hinter dieser Fassade etwas steckt, das einen umso mehr begeistert. Ich bin immer wieder belustigt wegen den Wortgefechten zwischen ihm und Jay. Er kann sie nicht wirklich einschätzen und das scheint ihn zu stören, während Jay nur Abneigung von seiner Seite spürt, obwohl er sich auch wirklich um sie sorgt, ob das nur so ist weil sie die Trägerin ist, erfahren wir hoffentlich bald.
Jay ist in ein wirkliches Gefühlschaos verstrickt und man kann sich sehr gut mit ihr identifizieren. Von ihr werden Dinge erwartet, die sich noch ausserhalb ihres Verstandes befinden, da sie nicht denkt das sie möglich sind. Diese Selbstzweifel stehen ihr im Weg, doch immer wieder ist da ein Funken Hoffnung. Man spürt das Gute in ihr und man hat immerwieder das Gefühl das sie etwas sehr Reines an sich hat, trotz ihrer komplizierten Vergangenheit.

Meine Meinung:
Ich liebe dieses Buch, wirklich, es ist ein Highlight für mich. Ich habe sehnsüchtig gewartet und wirklich hohe Erwartungen da ich so begeistert von Band 1 war. Auch hier muss ich wieder sagen das Ivan einfach nur der Knüller ist. Die Geschichte hat Witz, Sarkasmus, Sturheit und Magie. Genau das was ich mir auch für Band 2 gewünscht habe. Die Protagonisten sind nicht perfekt, aber genau das ist es was die Geschichte ausmacht. Freunde die Fehler machen, Hoffnungen die man sich erlaubt zu machen und der Kampf gegen das Böse. Das mit einer gehörigen Portion magischer Wesen und das Abenteuer ist perfekt.

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen