Seiten

Donnerstag, 3. November 2016

Rezension zu "Seelenhauch"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Seelenhauch
Autorin: Annie J. Dean
Verlag: Dark Diamonds
Preis: 4,99€ E-Book
Erscheinung: 28. Oktober 2016
Anzahl der Seiten:  367








Rezension:

Inhalt:

*Für einige Geheimnisse muss man direkt in die Vergangenheit reisen..*

Die fertig ausgebildete Krankenschwester Helen hat schon einige Menschen sterben sehen, doch nie hat sie an Geister geglaubt. Bis eines Tages eine rastlose Seele vor ihr auftaucht. Nachdem sie mit ihren Freundinnen Gläserrücken gemacht hat, spürt sie das sie nicht mehr alleine ist. Ihr Pflichtgefühl treibt sie dazu, dem Geist zu helfen und so macht sie sich auf die Suche nach dem Zuhause eines gewissen Killian von Berg. Auf ihrem Weg trifft sie den attraktiven Jungdesigner Elias und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Antworten. 

Cover:
Das komplette Cover spiegelt den Inhalt dar. Das Anwesen, die schneebedeckte Auffahrt und Helen die am rechten Rand des Covers ist. Das Dark Diamonds Logo fügt sich perfekt ein, was mir sehr gut gefällt da es so nochmehr ein Teil des Covers.

Zum Buch:
Die Geschichte spielt sich aus Elias und Helens Sicht ab, was den Ereignissen eine gewisse Tiefe gibt, finde ich. Der Stil des Buchs ist gut verständlich und man merkt aufgrund der Sprache wann man in der Gegenwart ist und wann nicht. Detaillreiche und schöne Schauplätze erwarten einen noch dazu.

Protagonisten:
Helen ist ein richtiger Gutmensch, was man schnell und sehr oft bemerkt. Etwas in ihr spricht auf das Übernatürliche an, obwohl sie nicht daran glauben will. Diese Intuition verwickelt sie umso mehr in die Geschehnisse. 
Elias fasziniert mich von Anfang an. Die Optik erledigt ihr übriges. Trotz seiner Erlebnisse und dem Hang zur Kontrolle kann man ihn schnell ins Herz schliessen und die Art wie er seine Wohnung eingerichtet hat lässt jedes Bücherherz in die Höhe schlagen. Er ist ein Kämpfer und weiß wie es ist wenn man ganz unten ist und Dinge tut die man später bereut.

Meine Meinung:
Der Schreibstil spricht einen sofort an, spannend, abwechslungsreich und super zu lesen. Von Elias und Helen ist man schnell begeistert. Für mich hatte die Geschichte Höhen und Tiefen, doch sie konnte mich durchweg begeistern und überraschen. Manchmal musste ich zwar den Kopf schütteln bei Helens Sturheit, aber sie ist dennoch ein Charakter den man mag. Eine tolle übernatürliche Geschichte mit Einflüssen der Vergangenheit, einer tragischen Geschichte und einem Ende das vieles aufklärt.

4 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen