Seiten

Sonntag, 13. November 2016

Rezension zu "Sonnenschein und Finsternis"

"Sonnenschein und Finsternis" ist der sechste Teil der "Boston Berserks" Reihe. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Sonnenschein und Finsternis
Autor: Aurelia Velten
Verlag: Hippomonte
Preis: eBook 2,99 € / Broschiert 14,99 €
Erscheinungsdatum: 11. November 2016
Anzahl der Seiten: 492

Serie: Boston Berserks





Rezension

Honey-Blue Oh liebt ihren Job als Physikerin über alles, aber wenn es eines gibt, das sie hasst, dann ist das ihr Name. Ihre Mutter nervt sie ständig damit, dass sie zu intelligent für die Männerwelt ist und sich zu sehr auf ihre Karriere konzentriert. Honey-Blue verdrängt diese Ansichten ihrer Mutter immer, bis sie eines Tages von ihrem Freund verlassen wird, der sich eine andere Frau gesucht hat. Dieser Vorfall gibt für sie den Ausschlag, dass sie für eine Nacht jemand anderes sein will. Sie stolpert in eine Bar, in der sie den Profibasketballspieler Timothy Gray kennenlernt. Die beiden verbringen eine wundervolle Nacht miteinander, aber es bleibt nicht bei einem One-Night-Stand, denn Tim will nicht, dass sie geht. Die beiden tun einander gut und kommen sich immer näher, doch das Geheimnis über ihr wahres Leben, lastet schwer auf Honey-Blue. Und mit jedem Tag, den sie länger bei Tim ist, belügt sie ihn weiter ...

Das Cover zeigt eine junge Frau auf einem Feld, die in die Umgebung blickt. Es ist in warmen Farben und Goldtönen gehalten und zeigt somit auf den ersten Blick den Sonnenschein.

Honey-Blue hat ihr Leben ihrem Job verschrieben. In ihrer Arbeit geht sie auf und es gibt nicht viel anderes für sie. Ihr Leben verläuft strukturiert und genau das ist es, was ihr ihre Mutter immer vorhält. Honey-Blue entschließt sich, ihr das Gegenteil zu beweisen und genau diese Entscheidung bringt Honey-Blue dazu, eine andere Seite von sich kennenzulernen.
Sie ist eine Frohnatur, lächelt immerzu und sieht das Gute in den Menschen. Sie ist unglaublich positiv und bringt alle anderen um sich herum dazu, zu lächeln.

Timothy ist bekannt, als der Mann, der nicht lächelt. Er hat mit seiner Vergangenheit und seinen inneren Dämonen zu kämpfen und lässt niemanden auch nur ein bisschen näher an sich heran. Er gibt sich die Schuld an allem, was in seinem Leben schief läuft und erlaubt sich nicht, etwas Gutes in seinem Leben zuzulassen und es zu behalten.
Honey-Blue zeigt ihm die Sonnenseiten des Lebens. Nach langer Zeit beginnt er, wieder etwas zu fühlen und erlaubt sich, endlich einmal zu lächeln. Sie bringt seine guten Seiten zum Vorschein und dank ihr, kann er seine Vergangenheit für eine gewisse Zeit vergessen.

"Sonnenschein und Finsternis" ist eine berührende Geschichte, mit Witz, Charme, Liebe, Herzklopfen, welche sich aber auch mit den ernsten Themen des Lebens beschäftigt.
Das Buch zeigt einem, dass es immer irgendwo Sonnenschein im Leben geben wird, auch wenn einen die Finsternis zu übermannen droht.

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen