Seiten

Mittwoch, 18. Januar 2017

Rezension zu "Angelfall: Tage der Dunkelheit"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Tage der Dunkelheit
Autorin: Susan Ee
Verlag: Heyne
Preis: 8,99€ E-Book / 9,99€ Taschenbuch
Erscheinung: 09. Januar 2017
Anzahl der Seiten: 448

Reihe: Angelfall #2






Rezension:

Inhalt:
Penryn konnte ihre Schwester befreien, doch es ist noch lange nicht alles wie früher. Bald schon muss sie sich in den rauchenden Trümmern der Stadt erneut auf die Suche machen. Sie findet heraus, welch finstere Pläne die Engel wirklich verfolgen. Doch ist ihre einzige Hoffnung wirklich der Engel Raffe?  Wird Raffe auf sein Herz hören und ihr helfen oder versucht er weiterhin seine Flügel zurückzubekommen?

Cover:
Wie der Engel auf dem Dach steht und über die Stadt blickt, hat es etwas von der Rolle des Beschützers. Es ist düster gehalten, mit wolkenverhangenem Himmel und gibt dem Cover einen stürmischen Eindruck, denn es gibt mehr Dunkelheit als Helligkeit.

Zum Buch:
Am Anfang fließen nebenher die wichtigsten Ereignisse aus Band 1 in das erste Kapitel ein, sodass man sich wieder erinnert was Penryn erlebt hat. Man kann sofort in die Geschichte wieder einsteigen und es liest sich flüssig. Die Kapitel sind relativ kurz gehalten und aus Penryns Sicht.

Protagonistin:
Penryn überrascht mich immer wieder, wie sie all die Hindernisse bewältigt und manchmal mehr Glück als Verstand hat und das alles während sie es eh schon nicht leicht hat mit ihrer Mutter und Schwester. Sie wird von ihrem starken Willen angetrieben, der gemeinsam mit ihrem Mut, ihre größte und beste Waffe ist. 

Meine Meinung:
Die Vorstellung das Engel nicht die Guten sein müssen in Geschichten, begeistert mich immer wieder aufs Neue. Es war wieder voller düsterer Spannung, Überraschungen und einer groüen Prise Action. Die Autorin hat es geschafft viele Details einzubauen und Schauplätze zu nutzen, die jederman schon gehört hat. Ich muss nun gespannt auf Band 3 warten, bis er übersetzt wird.

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen