Montag, 30. Januar 2017

Rezension zu "Conversion: Zwischen Tag und Nacht"

Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Conversion: Zwischen Tag und Nacht
Autorinnen: C.M. Spoerri & Jasmin Romana Welsch
Verlag: Sternensand 
Preis: 6,99 € E-Book / 12,95 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 28. August 2016
Anzahl der Seiten: 424

Reihe: Conversion Band 1







Rezension:
Inhalt:
Skya: »Ich bin Skya und lebe auf der Insel Diés. Mein Volk ist äußerst intelligent und wir beten die Göttin Solaris an, die uns tagsüber ihre Gabe leiht. Dann gibt es noch diese gehirnlosen Muskelpakete, die auf der Nachbarsinsel Nox leben und deren Kräfte nachts von ihrem Gott Lunos verstärkt werden ...« - Zero: »Was willst du damit sagen, Prinzessin?«
Skya: »Unterbrich mich nicht. Ich versuche gerade, den Lesern zu erklären, wie unsere Welt funktioniert.« - Zero: »Du meinst wohl eher: unsere beiden Inseln.«
Skya: »Dieser Besserwisser hier ist übrigens Zero, der selbstverliebte Anführer der Nox. Aber immerhin hilft er mir, meine Freundin Mona vor den Diés zu verstecken.«
Zero: »Mhm. Aber nur, weil mein dämlicher Bruder sich mit deiner Freundin eingelassen und sie geschwängert hat!« - Skya: »Wir müssen jetzt zusammenarbeiten und versuchen, die Schwangerschaft vor den Ältesten geheim zu halten. Ansonsten droht uns allen die Todesstrafe wir dürfen untereinander keinen Kontakt haben. Und schon gar keine Kinder zeugen, weil Mona ... sie wird bei der Geburt wahrscheinlich sterben ...«

Cover:
Ich liebe das Cover, die optische Unterteilung, die Augen und die Landschaften, man entdeckt immer ein neues Detail beim hinschauen. Ein richtiger Hingucker im Bücherregal.

Zum Buch:
Beim Lesen des Buchs erwartete mich ein humorvoller, jugendlicher Schreibstil, der sich nicht davor scheut auch mal direktere Worte zu benutzen. Die Widmung ist wunderschön und noch vor dem Prolog haben die Autorinnen mich zum Lächeln gebracht.

Protagonisten:
Normalerweise beginne ich meist mit der weiblichen Protagonistin, aber natürlich musste sich Zero in meiner Rezension vordrängeln, denn genau so ist er. Von sich selbst sehr überzeugt, steht er wahnsinnig gern im Mittelpunkt und wird am liebsten mit Frauenherzen und Komplimenten überschüttet. Als er mal nicht den eitlen Nox gespielt hat, konnte man seine anderen Charakterzüge kennenlernen. Auch wenn das Ego von Zero nicht noch mehr Zuspruch braucht, muss ich zugeben das ich ihn schnell ins Herz geschlossen habe.
Skya hingegen hat mich von Anfang an für sich vereinnahmen können durch ihre Schlagfertigkeit mit Worten und das sie sich nicht so schnell unterkriegen lässt. Ich mag es wie impulsiv sie in dem einen Moment sein kann und dann wieder einfühlsam im nächsten.

Meine Meinung:
Skya und Zero sind wie Feuer und Eis. Ich musste sehr oft lachen bei den Dialogen zwischen den beiden. Hätte ich gekonnt dann hätte ich das Buch für keine Sekunde aus der Hand gelegt, weil ich so gespannt war wie es weitergeht. Die Welt mit den Inseln die die beiden Autorinnen geschaffen haben fasziniert einen sehr schnell. Ich freue mich schon sehr auf Band 2 der hoffentlich so schnell wie möglich seinen Weg zu mir findet, da ich unbedingt wissen will wie es weitergeht. Ich habe die Geschichte verschlungen und vermisse die Protagonisten schon jetzt, weil ich sie alle ins Herz schliessen konnte. Dieses Buch ist für mich ein Lese-Highlight und Must-Read zugleich. Im Bücherregal macht es sich wirklich schön.

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen