Samstag, 14. Januar 2017

Rezension zu "Running Away: Und zwischen uns Unendlichkeit


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Und zwischen uns Unendlichkeit
Autorin: Lisa Jasmina
Verlag: Forever by Ullstein
Preis: 3,99€ E-Book
Erscheinung: 13. Januar 2017
Anzahl der Seiten: 324

Reihe: Running with you - 2






Rezension:

Inhalt:
Stella und Valentin haben sich endlich gefunden und stehen doch schon vor den Trümmern ihrer Beziehung. Das Schicksal ihrer Schwester Rosa zerreißt Stella das Herz und sie weiß nicht, ob sie jemals wieder glücklich sein kann. Aber Valentin setzt alles in Bewegung um die Liebe seines Lebens nicht endgültig zu verlieren. Schon einmal konnten die beiden sich Halt und Liebe geben. Er braucht Stella in seinem Leben und erst als es schon fast zu spät ist, realisiert Stella wie sehr sie auch Valentin braucht. Und versteht, dass es zwar nie mehr so sein wird, wie es einmal war, aber dass man dem Glück auch eine zweite Chance geben muss…

Cover: 
Bei den Farben muss ich sofort an einen Sonnenuntergang denken. Es ist wirklich schön und das Paar sieht sehr innig und liebevoll aus. Gemeinsam blicken sie der Sonne entgegen. Mir gefällt es gut.

Zum Buch:
Der Titel gefällt mir, der leichte philosophische Klang hat mich sofort angesprochen und mich zum lesen angespornt. Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich, sehr direkt und macht auch nicht vor ernsteren Dingen Halt, was es umso flüssiger zum lesen macht.

Protagonisten:
Stella ist verzweifelt. Innerlich taub und zerissen versucht sie alle von sich zu stoßen um hinter den von ihr selbst ausgewählten Mauern ihres Inneren nichts mehr fühlen zu müssen. Ich habe sehr mit ihr mitgefühlt, wollte sie manchmal jedoch auch schütteln.
Valentin, charmant und auf seine direkte, leicht "Mit-der-Tür-ins-Haus-fallen"-Art entlockt er einem auch in diesem 2. Band so manches mal ein schmunzeln. Das er stur an etwas festhält, weil  er davon überzeugt ist das es dass Wert ist, überzeugt mich noch mehr von der Geschichte und ist ein weiterer Pluspunkt.

Meine Meinung:
Ich war gespannt wie der Einstieg in Band 2 wird, nachdem Band 1 mit so einem Cliffhanger geendet hat. Doch anstatt lange herumzureden, hat die Autorin sehr schnell die Emotionsbombe platzen lassen und zieht einem so den Boden unter den Füßen weg. Plötzlich war da all die Trauer und der Schmerz in der Geschichte, so detailliert beschrieben, als würde man die Situation selbst erleben. In diesem Buch geht es darum was Verlust aus einem machen kann, was passiert wenn die Trauer einen zerfrisst und wie wichtig es ist den Mut zu finden, weiterzumachen, so weh es auch tut. Das Cover täuscht etwas über den Inhalt hinweg, es ist keine leichte "Ab-jetzt-ist-alles-gut"-Geschichte. Wenn 2 Menschen mit schweren Schicksalen aufeinander treffen, wäre das nicht realistisch für mich. Es ist ein Kampf, es kostet weder wenig Nerven noch wird man dabei nicht auch mal verletzt. In der Liebe kann vieles passieren, doch das Wichtigste ist der Halt von anderen. Ohne ihn ist man schnell verloren. Das vermittelt mir das Buch, man sollte nicht kampflos aufgeben, wenn es soviel gibt das man verlieren kann.

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen