Seiten

Montag, 23. Januar 2017

Rezension zu "Thoughtless: Erstmals verführt"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Thoughtless: Erstmals verführt
Autorin: S. C. Stephens
Verlag: Goldmann
Preis: 8,99 € E-Book / 9,99 € Broschiert
Erscheinung: 20. April 2015
Anzahl der Seiten: 640

Reihe: Thoughtless #1






Rezension:


Inhalt:
Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer ...

Zum Buch:
Thoughtless ist der Auftakt einer Triologie die sich mit dem Thema einer Dreiecksbeziehung befasst. Man bekommt eine detaillierte Beschreibung der Schauplätze und der Charakter, was mit sehr gut gefallen hat. S.C. Stephens hat einen lustigen, lockeren frechen und sehr direkten Schreibstil der sehr viel Spass macht zu lesen.

Protagonisten:
Eine der ersten Dinge die ich an Kiera sympathisch fand, war ihre Unsicherheit sich Fremden Situationen zu stellen. Ob es ein neuer Job ist oder Freunde ihres Freundes, ich konnte mich in der Hinsicht gut mit ihr identifizieren. Ihre Unerfahrenheit merkt man ihr ab einem Gewissen Punkt mehr als deutlich an, der Zwiespalt der in ihr tobt treibt sie dazu, das sie immer mehr unehrlich wird. Oftmals habe ich meine Augen verdrehen müssen wegen ihrer Unentschlossenheit durch die sie oft sehr feige wirkte. Und als ich merkte, dass sie gerne mal aus Panik dazu neigt Menschen denen sie wichtig ist Versprechungen zu machen, die nur halbherzig sind, hat sie weitete Sympathien eingebüßt. Ihre Naivität in einigen Situationen hat sie jünger wirken lassen als sie ist, was auf ihre fehlende Erfahrung zurückzuführen ist. Ansonsten ist sie eigentlich ein nettes bodenständiges und intelligentes Mädchen von nebenan, das man leicht gern haben kann.
Ihr Freund Denn war für mich anfangs nicht ganz so gut einzuschätzen. Er wirkt aufmerksam, süß und sehr liebevoll. Leider musste man als Leser oft feststellen, dass er egoistische Entscheidung trifft, ohne auch nur dran zu denken sich mit Kiera abzusprechen. Er setzt seine Prioritäten so, das man den Eindruck bekommt als wäre die Arbeit für ihn wichtiger als alles andere. Das er seine Freundin so von sich wegtreibt, merkt er erst als diese einen grossen Fehler begangen hat. Zu seiner Verteidigung muss man erwähnen, daß er sobald er die Distanz zwischen ihnen merkt, alles versucht seinen Fehler wieder gut zu machen und Kiera wieder ein liebevoller Freund zu sein, der total verrückt nach ihr ist.
Kellan ist ein lokaler Rockstar, der die Frauen mit seiner Stimme, dem trainierten Körper und dem Wuschelkopf reihenweise zum schwärmen bringt. Eine Rolle die er perfekt zu beherrschen scheint, bis er auf Kiera trifft und sie seine Gefühlswelt auf den Kopf wirft. Schnell blickt seine andere Seite immer wieder durch, denn er hat mehr als ein Geheimnis. Es fällt einem als Leserin leicht ihm zu verfallen, er ist charmant, cool, leidenschaftlich und aufmerksamer als es scheint. Ab und zu versteckt er sich hinter einer Fassade aus purem Selbstbewusstsein und Arroganz, die aber häufig wieder eingerissen wird. Wie so häufig kommt seine impulsive und nachdenkliche Art nicht einfach so, sondern er ist ein Mann mit einer negativ geprägten Kindheit, die ihn emotional den Lesern näher bringt.

Meinung:
Ich hatte von Anfang an Spass beim Lesen und musste mehr als einmal laut auflachen. Zu erst war ich etwas zurückhaltend und vorsichtig, da dass Thema Betrug nicht zu meinen bevorzugten Büchern gehören. Im Grossen und Ganzen hat die Autorin die Thematik sehr souverän beschrieben und ist sie gut angegangen. Schnell konnte aber auch ich mich dem Zauber von Kellan Kyle nicht entziehen und war hin und weg. Ein intensives, spannendes Buch in der die Anziehung, Verzweiflung und der Drang daß richtige zu tun greifbar ist. Die Dreiecksgeschichte war sehr authentisch dargestellt und ich habe der Autorin die Emotionen geglaubt die sie hervorrufen wollte. Ein Geschichte bei der es sich lohnt, ihr eine Chance zu geben.

5 Sterne