Seiten

Samstag, 11. Februar 2017

Rezension zu "Forbidden Touch: Neun Seelen"


Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Neun Seelen
Autorin: Kerstin Ruhkieck
Verlag: Im.press
Preis: 3,99 € E-Book
Erscheinung: 06. Oktober 2016
Anzahl der Seiten: 408

Reihe: Forbidden Touch #3






Rezension:

Inhalt:
*Gefeiert, verbrannt und rachsüchtig*
Auch wenn sie in einem System aufgewachsen ist, in dem die drei Ligen der Schönheit über den Wert eines Menschen entscheiden, glaubt Leilani fest an die Gleichheit aller menschlichen Seelen. Sie würde jederzeit ihr Leben riskieren, um eine weitere Person zu retten und auf die Insel der Ausgestoßenen zu bringen. Für sie steckt in jedem Menschen etwas Gutes. Sogar in Camp van Pinz, dem einstigen Designer aus Liga 1, der nach einem überlebten Brandanschlag nichts mehr zu empfinden scheint als Rachsucht und Hass. Zusammen mit ihm und den anderen Verbündeten setzen sie alles daran, um dem alleinigen Herrscher über AurA Eupa ein für alle Mal ein Ende zu setzen…

Cover:
Die unterschiedlichen Farben der Cover, dieses Mal rot, die Hände die sich fast berühren, aber dennoch zaghaft voreinander schweben und die Insel von Wasser umgeben, sind tolle Elemente eines Covers. Es passt auch dieses Mal wirklich hunderprozentig zum Inhalt.

Zum Buch:
Die Widmung zu Beginn des Buchs ist schön und ein kleiner Mutmacher, hinter dem eine wichtige Message liegt. Crish, Novalee, Jesper und Leilani sind nur einige der Sichtweisen die einen in diesem Buch erwarten.

Protagonisten:
In diesem finalen Band der Trilogie erleben wir alles wieder aus mehreren Sichtweisen. Die Charaktere kommen jeder für sich zu einer Erkenntnis, die sehr viel verändern. Sie durchleben eine Entwicklung an die sie selbst nicht glaubten und müssen sich vielen Dingen stellen.
Novalee steht zu ihren Gefühlen und erkennt das dass was man sich wünscht, oft nicht das ist was man bekommt und Crish findet immer mehr den Mut sich zu wehren und für das einzustehen, was er will. Im Großen und Ganzen konnte ich alle Protagonisten sehr gut leiden, mit ihren Fehlern und Ansichten.

Meine Meinung:
Der finale Band hat es echt in sich. Es wurde nochmal sehr spannend und voller überraschender Wendungen. Ich war gespannt wie sich alles entwickelt, habe mitgeraten und mitgefiebert, trotzdessen hatte ich keine Ahnung wie es ausgehen könnte. Umso verblüffter war ich dann. Mit etwas Wehmut denke ich an die mir sympathischen gewordenen Charaktere zurück und bin froh ein Teil davon gewesen zu sein. 

4 Sterne