Seiten

Freitag, 17. Februar 2017

Rezension zu "Unsterblich - Tor der Ewigkeit"

"Unsterblich - Tor der Ewigkeit" ist der dritte und abschließende Teil der Unsterblich-Trilogie.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Unsterblich - Tor der Ewigkeit
Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne
Preis: eBook 8,99 € / Taschenbuch 9,99 €
Erscheinungsdatum: 9. Januar 2017
Anzahl der Seiten: 496

Serie: Unsterblich





Rezension

Die Welt, in der Allie lebt, wird von Dunkelheit überschattet. Von den Städten sind fast nur Trümmer zurückgeblieben, weder Menschen noch Vampire sind mehr sicher. Eine gefährliche Krankheit droht, alles auszulöschen.
Allison, ihr Schöpfer Kanin und ihr Blutsbruder Jackal machen sich auf die Suche nach dem psychopathischen Vampir Sarren, der die Welt und vor allem die 3 Vampire auslöschen will.
Sarren hat Allie das Liebste in ihrem Leben genommen. Sie schwört auf Rache, doch der Feind lockt Allie in eine gefährliche Falle. Gibt es noch Hoffnung für die Welt, in der sie leben? Können sie Sarren aufhalten? Oder ist es bereits zu spät?

Das Cover ist atemberaubend. Die intensiven Farben lassen es richtig lebendig erscheinen. Außerdem liebe ich, wie detailliert es ist - das grüne Feuer in der Iris, die Glitzersteine am unteren Rand des Auges und die schwarzen Flügel, die aussehen wie die eines Schmetterlings ringsherum. Die grün-schwarze geschwungene Schrift des Titels rundet das Cover perfekt ab.

Allison hat schwer mit ihrem Dasein als Vampir zu kämpfen. Hatte Zeke sie doch kurz vorher noch aufgebaut und ihr ihre Menschlichkeit gezeigt, so weiß sie nun nicht mehr, wie sie diese behalten soll. Allie will Rache, um jeden Preis und verliert so immer mehr ihr wahres Selbst. Doch sie gibt nicht auf und kämpft bis zum Schluss.

Kanin und Allie haben eine besondere Verbindung zueinander. Er ist sehr stolz auf seinen Schützling. Oftmals wirkt der Meistervampir streitschlichtend und sehr verständnisvoll.

Jackal ist sehr schwierig. Mal unterstützt er seine "Familie", mal fällt er ihnen in den Rücken. Er ist ein Einzelgänger, der nicht immer so hart ist, wie er tut.

Sarren ist völlig durchgeknallt und psychopathisch. Er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Kanin und seine Schützlinge leiden zu sehen und sie dann zu vernichten. Er ist sehr beängstigend und skrupellos.

"Unsterblich - Tor der Ewigkeit" ist ein guter Abschluss der Trilogie. Manchmal haben sich die Seiten ganz schön dahingezogen, dann kamen wieder spannendere Stellen, aber alles in allem, hat es mir schon gefallen.

3 Sterne