Seiten

Dienstag, 28. März 2017

Rezension zu "Rebell: Gläserne Stille"

Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Gläserne Stille
Autorin: Mirjam H. Hüberli
Verlag: Drachenmond
Preis: 3,99 € E-Book / 12,90 € Taschenbuch
Erscheinung: 25. März 2017
Anzahl der Seiten 272

Reihe: Rebell-Trilogie #2






Rezension:

Inhalt:

~Augen. Gespiegelt mit Bildern.
Seelen. Verbunden über Dimensionen.
Spiegel. Gezeichnet mit Kronen.
Herz. Verloren zwischen den Welten.
Glück. Gefangen im gläsernen Nichts.~

Immer noch in der Spiegelwelt gefangen, führt mich kein Kronenspiegel und kein Portal zurück zur Erdendimension. Innerhalb eines Wimpernschlags wird der arrogante und zugleich mysteriöse Rebell an meiner Seite zu einem unverzichtbaren Begleiter. Bo verbirgt noch ein Geheimnis, das ihn zu meinem einzigen Verbündeten macht – und das mich in tödliche Gefahr bringt. Es gibt einen Grund, weshalb ich, Willow Parker, kein Spiegelbild in meinen Augen trage …

Cover:
Es ist schwer bei diesem Cover nicht in ellenlange Lobeshymnen abzudriften. Kurz gesagt: Ich liebe es! Der Spiegel hat mich schon bei Band 1 total fasziniert und ich bin froh das er wieder mit auf dem Cover ist. Die Umgebung drum herum passt perfekt und gibt einen kleinen Einblick in das Buch, indem eine Wendeltreppe eine gewisse Rolle hat. Es wirkt sehr harmonisch und ich mag die Details, dieses Funkeln auf dem Cover.

Zum Buch:
Die Kapitelüberschriften sind lustig gestaltet und machen neugierig. Der Schreibstil ist spannend und begeistert durch immer wieder humorvolle, aber auch leicht sarkastische Dialoge. Auch die Illustrationen der Autorin kommen in diesem Band nicht zu kurz und sind liebevoll und detailliert gestaltet, was sie zu einem Hingucker machen.

Protagonisten:
Willow und Bo sind wie man sie kennt, wenn es drauf ankommt, springen sie über ihren Schatten, aber ansonsten ist erstmal nicht viel an offensichtlicher Sympathie zwischen den beiden vorhanden. Die Entwicklung die Beide durchmachen, machen ihre Charaktere noch stärker und zeigen ihre Persönlichkeit noch deutlicher. Man lernt sie noch besser kennen und bekommt weitere Einblicke in ihr Verhalten. Ich habe sie beide noch mehr ins Herz geschlossen, auch wenn sie nicht die typischen Helden sind, da sie entweder tollpatschig sind oder vom Typ "Schweigsam und Mürrisch".

Meine Meinung:
Ich habe das Buch verschlungen, es war einfach nicht möglich es aus der Hand zu legen. Wieder kam es mir nur wie ein Augenblick vor, bevor ich Willow und Bo schon wieder verlassen musste, da das Buch zu Ende war. Natürlich fiebere ich dem dritten Band nun umso mehr entgegen, da die Spannung die herrscht, mich voller Neugier zurückgelassen hat. Ihre Geschichte und die Welt des Buchs faszinieren mich sehr. Wenn ich toll verzierte Spiegel sehe, werde ich mich immer an Willow und Bo erinnern und mich fragen, welche Abenteuer sie wohl grade so erleben. Ich kann euch nur raten das Buch zu lesen, ansonsten verpasst ihr wirklich etwas!

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen