Seiten

Donnerstag, 13. April 2017

Rezension zu "Alea Aquarius - Die Farben des Meeres"

"Die Farben des Meeres" ist der spannende zweite Teil der Buchserie "Alea Aquarius".



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Alea Aquarius - Die Farben des Meeres
Autor: Tanya Stewner
Verlag: Oetinger
Preis: eBook 9,99 € / Gebunden 14,99 €
Erscheinungsdatum: 25. Januar 2016
Anzahl der Seiten: 336

Serie: Alea Aquarius





Rezension

Alea hat das erste Geheimnis ihrer Vergangenheit gelüftet und weiß nun, wieso sie sich immer so fremd und allein gefühlt hat - sie ist ein Meermädchen. Wenn sie mit Wasser in Berührung kommt, dann verwandelt sie sich. Doch es gibt noch viele offene Fragen: Was ist mit ihrer leiblichen Mutter geschehen? Was ist im Meer und mit den Meermenschen passiert? Und wie passt sie in die ganze Geschichte hinein?
Die Alpha Cru macht sich auf in ein neues Abenteuer. Sie fahren nach Schottland zum Loch Ness, um Antworten zu finden. Und auch Lennox, das neuste Mitglied der Alpha Cru möchte mehr über die Unterwasserwelt erfahren. Ist er möglicherweise auch ein Meermensch? Was ist seine Bestimmung? Und gibt es einen Grund, weshalb er und Alea sich von Anfang an zueinander hingezogen fühlen?

Das farbenfrohe Cover zeigt das Meermädchen Alea unter Wasser. Zum einen wirkt sie ruhig, da sie sich unter Wasser wohlfühlt. Zum anderen scheint sie das Meer abzusuchen, um herauszufinden, was dort passiert ist und welche Geheimnisse dort lauern. Erneut wird ein besonders toller, magischer Effekt durch die glitzernden Stellen auf dem Cover erzielt.

Alea hat seit dem Beginn ihrer Reise viel über sich gelernt. Sie wirkt selbstbewusster und hat viel mehr Vertrauen in sich selbst. Doch gerade wenn unbekannte Dinge passieren, ist sie sehr vorsichtig und schüchtern. Sie möchte unbedingt wissen, woher sie kommt, welche Kräfte sie hat und vor allem, welche Rolle sie dabei spielt.

Lennox wirkt oftmals etwas mürrisch und einsam. Er hatte es in seiner Vergangenheit alles andere als leicht und muss erst lernen, dass er seinen neuen Freunden vertrauen kann. Nach und nach fügt er sich mit in die Alpha Cru ein und sie werden zu einem eingespielten Team.

Ben und Sammy sind einzigartig. Sie sind herzlich, fürsorglich und für jeden Spaß zu haben.

Tess ist sehr geheimnisvoll. Sie verbirgt etwas und wirkt oftmals auch schüchtern, obwohl sie sonst immer so tough ist. Aber auch Tess weiß, wem sie vertrauen kann und sie ist eine wirklich tolle Freundin.

Die abenteuerliche Reise der Alpha Cru geht weiter und hat mich nur so mitgerissen. Eine tolle Story mit wundervollen Charakteren.

5 Sterne