Samstag, 15. April 2017

Rezension zu "Blog Love.Die Liebe lässt sich nicht sortieren"

Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Blog Love
Autorin: Julia Zieschang
Verlag: Im.press
Preis: 3,99 € E-Book
Erscheinung: 06. April 2017
Anzahl der Seiten: 305


 





Rezension:

Inhalt:
**Wenn Chaos glücklich schmeckt... #foodblog**
Vanny Mandel liebt Cupcakes und Sauberkeit. Als Foodbloggerin und Ordnungsfanatikerin ist sie nicht nur ständig mit der Kamera, sondern auch mit dem Staubwedel unterwegs. Das Chaos ist also vorprogrammiert, als Vanny gemeinsam mit zwei disziplinlosen Jungs in eine WG zieht, die mit ihrer lässigen und ungestümen Lebensweise dauerhaft gegen all ihre Prinzipien verstoßen. Vor allem ihr äußerst spontaner und gutaussehender Mitbewohner Lukas bringt Vanny mehr und mehr aus dem Konzept. Durch ihn beginnt die sonst so tadellose und geordnete Bloggerin, völlig zu vergessen, was ihre gesamte Welt eigentlich zusammenhält...

Cover:
Durch das Cover und den Titel bekommt man einen guten Eindruck was einen erwartet. Es ist zwar ziemlich bunt, wirkt aber dennoch nicht überladen. Optisch wirkt es ansprechend auf mich.

Zum Buch:
Die kleine Illustration bei den Kapitelanfängen ist wirklich süss und hat einen Bezug zur Geschichte. Und die lustigen Kapitelüberschriften sind auch nicht ohne. Der Schreibstil ist toll und hat Spass gemacht zu lesen, genauso wie die Kapitel, die eine angenehme Länge hatten und aus der Sicht von Vanny geschrieben sind.

Protagonisten:
Vanny ist wirklich keine leichte Person und ich muss zugeben, dass sie mich auch in den Wahnsinn treiben würde als Mitbewohnerin. Sie ist ein etwas anstrengende Person, die zur Übertreibung neigt. Dadurch kann man sich zwar etwas in das Denken einfühlen, das sie als Ordnungsfanatikerin hat, aber man bekommt nicht so gut ein Gefühl für die eigentliche Person. Auch Lukas, einer ihrer Mitbewohner, bemerkt schnell das Vanny ihr Verhalten hemmt und sie auch in gewisser Weise einschränkt, die sie gar nicht sieht. Er ist eher ein lieber Chaot, der Dinge nicht so verkniffen sieht. Ein interessanter Mix, wenn die beiden aufeinander treffen.

Meine Meinung:
Süsse Geschichte, die Foodblogger Begriffe sind interessant, aber es wäre toll gewesen, wenn sie erklärt worden wären. Dadurch kam bei mir oft die Frage auf: "Und was ist das nun genau?", das den Lesefluss etwas gestoppt hat. Die Geschichte ist toll für zwischendurch, da man meistens gut vorankommt. Trotz einiger Höhen und Tiefen, hatte ich Spaß beim Lesen und war amüsiert über die Dialoge.

3 Sterne

1 Kommentar:

  1. Hallo :)
    Schöne Rezension!
    Ich hab das Buch auch gelesen und von mir wird es auch 3 Sterne bekommen (wenn ich meine Rezension mal schreibe :'D) Ich fand Vanny zwar eigentlich sympathisch aber teilweise leider sooo anstrengend. Und ihren Ordnungs- und Putztick einfach etwas zu viel erwähnt. Die Kapitelanfänge fand ich auch toll!

    Liebe Grüße
    Tami
    littlecornerformybooks.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen