Seiten

Donnerstag, 27. April 2017

Rezension zu "The Cage - Entführt"

"Entführt" ist der aufregende und spannende Auftakt der "The Cage"-Trilogie.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: The Cage - Entführt
Autor: Megan Shepherd
Verlag: Heyne fliegt
Preis: eBook 9,99 € / Paperback 12,99 €
Erscheinungsdatum: 29. August 2016
Anzahl der Seiten: 464

Serie: The Cage





Rezension

Als die 16-jährige Cora erwacht, weiß sie nicht, wo sie ist. Sie befindet sich mitten in einer Wüste, an die eine arktische Tundra, das Meer und eine eigenartige Stadt grenzen. Was ist mit ihr passiert? Wurde sie entführt? Und warum und zu welchem Zweck? Doch Cora ist nicht allein, denn so wie ihr geht es auch fünf weiteren Jugendlichen. In der Stadt, in der sie nun leben, ist es wie in einem Zoo, denn sie werden Tag und Nacht beobachtet. Ihre Beobachter kontrollieren einfach alles - die Zeit, das Essen und in gewisser Weise auch die Jugendlichen. Als ein ungewöhnlicher, wunderschöner junger Mann auftaucht und sich als ihr Wächter Cassian vorstellt, entwickelt sich etwas zwischen ihm und Cora. Sie ist hin- und hergerissen. Sie will fliehen, zurück nach Hause und die anderen mitnehmen, aber wird der geheimnisvolle Wächter ihr helfen?

Das Cover zeigt die Augen einer Jugendlichen, die in einem intensiven Grün strahlen. Der gleiche Grünton spiegelt sich im unteren Teil des Covers, in der Landschaft wieder. Diese wirkt sehr einsam, verlassen und verloren.

Cora ist eine toughe und mutige Jugendliche, die bereits viel durchmachen musste. Sie hat das Talent auch in Extremsituationen einen kühlen Kopf zu bewahren, selbst wenn sie auch einmal durchdreht. Cora ist eine spannende Protagonistin, die viele Facetten von sich zeigt und stärker ist, als sie glaubt.

Lucky übernimmt von Anfang an die Rolle des Anführers, denn er kann eine Gruppe leiten und die Wogen glätten. Er kann sowohl einfühlsam und sanft, als auch hart sein und sich durchsetzen. Lucky wird von seiner Vergangenheit geplagt, denn er hat Dinge getan, durch die andere Menschen viel leiden mussten. Das macht ihn kaputt.

Cassian ist geheimnisvoll und schwer zu durchschauen. Er gehört zu den Kindred, die ihre Gefühle und Absichten gut verstecken können. Das Besondere an ihm ist aber, dass Cora etwas in ihm zu bewegen scheint und er sich dadurch oftmals nicht nach dem Protokoll verhält und auch mal Emotionen zulässt und diese, wenn auch sehr selten, zeigt.

Mali, Nok, Leon und Rolf sind die anderen Jugendlichen, die mit Cora und Lucky in Gefangenschaft leben. Jeder von ihnen zeigt sowohl seine positiven, als auch negativen Seiten. Aber etwas haben alle gemeinsam: Sie haben schlimme Dinge erlebt, die sie geprägt und geformt haben.

Spannend, unerwartet und überraschend gut. Das Buch hat mich komplett überzeugt und ist für mich ein absolutes Must-Read und ein Lese-Highlight 2017.

5 Sterne