Seiten

Mittwoch, 19. April 2017

Rezension zu "Verborgene Mächte: Die Suche"

Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Verborgene Mächte 1: Die Suche

Autorin: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Preis: 19,90 € Gebunden
Erscheinung: 04. Januar 2016
Anzahl der Seiten: 356

Reihe: Die Chroniken der Seelenwächter (Band 1-3)
in einem Hardcover sind immer 3 E-Books enthalten





Rezension:

Inhalt:
Ein Vermächtnis aus tiefster Vergangenheit stürzt das Leben von Jess ins Chaos. Als ein magisches Ritual anders endet als erwartet, wird sie nicht nur mit den gefährlichen Schattendämonen konfrontiert, auch die geheime Loge der Seelenwächter
greift in ihr Leben ein. Als wäre das nicht genug, scheint ihre Familiengeschichte direkt mit dem ewigen Kampf
zwischen Licht und Schatten verknüpft.
 

Magie, Mystery, gefährliche Rätsel und eine dramatische Liebe definieren den ewigen Kampf zwischen den Seelenwächtern und den Schattendämonen.

Cover:
Mysteriös und doch faszinierend ist auch dieses Cover, das die Autorin selbst entworfen hat und Jess zeigt. Der Dolch in ihrer Hand blitzt gefährlich auf, als würde sie nicht davor zurückschrecken ihn auch zu nutzen, wenn nötig. Sie strahlt etwas lauerndes abwartendes aus, als wäre sie auf der Hut vor etwas oder jemandem. Ich mag das es düster wirkt und nur durch die Lichtverhältnisse etwas weniger Dunkelheit herrscht.

Zum Buch:
Ich war gleich gebannt und konnte kaum aufhören zu lesen. Man erlebt den Anfang der Reihe aus Jess und Jaydees Sicht, das eine gute Abwechslung reinbringt. Der Stil der Autorin vereinnahmt einen ab der ersten Seite. Wirklich klasse geschrieben, macht neugierig auf mehr. Das Glossar und die Charakterbeschreibungen machen es einfach in die Welt der Seelenwächter abzutauchen.

Protagonisten:
Jess ahnt zwar ein paar Dinge die sie betreffen und auch ihr abgeschiedenes Leben, aber sie weiß noch lange nicht alles. Sie sucht intensiv nach Antworten, die sie unbedingt braucht, doch dadurch gerät sie immer mehr in den Fokus von Leuten, die nichts von ihrer Existenz wissen sollten. 
Jaydee besitzt eine ungezügelte Kraft und sein innerer Kampf sie freizulassen oder sie unter Verschluß zu halten ist greifbar. Man spürt instinktiv das er nicht nur diese grimmige und dunkle Seite hat. 
Die Charaktere sind alle so komplex und vielschichtig das ich immer wieder erstaunt bin, wie ich jedes noch so kleine Detail in mich aufsauge. Die individuellen Charakterzüge und Eigenschaften kann man schon nach kurzer Zeit etwas einschätzen. Ich muss ja zugeben das ich alle klasse finde, doch Akil ist oftmal echt der Brüller.

Meine Meinung:
Die oftmals düstere Stimmung und unterschwellige Bedrohung die herrscht, fasziniert mich wahnsinnig an diesem Buch. Ich konnte es nicht aus den Händen legen und musste einfach immer weiterlesen. Das Buch wirkte wie ein Sog auf mich. Die Autorin erschafft mit ihren Worten und den wenigen phantastischen Mitteln eine vollkommen andere Welt, ohne das es zu aufgesetzt und übertrieben wirkt. Ganz so, als würde sie einfach neben unserer existieren und man müsste nur genauer hinsehen um es erkennen zu können. Mir fehlen einfach die Worte um es zu beschreiben. Lest es, lasst euch in die Welt der Seelenwächter ziehen und verfallt ihnen genauso wie ich es schon bin, seit dem ersten Mal als ich die Geschichte gelesen habe. Für mich ein absolutes Must-Read im Fantasybereich.

5 Sterne