Seiten

Sonntag, 4. Juni 2017

Rezension zu "Devil's Daughter. Königreich der Unterwelt"

Details zum Buch:

Titel: Devil's Daughter. Königreich der Unterwelt
Autorin: Lilyan C. Wood
Dark Diamonds Verlag
Preis: 4,99 E-Book
Erscheinungsdatum: 26. Mai 2017
Anzahl der Seiten: 429

Dies ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.






Inhalt:
Ein Prinzessinnenroman der dunkelsten Sorte…
Seit ihrer Geburt bekommt die 19-jährige Kunststudentin Lucile beim Betrachten altertümlicher Engelsgemälde ein ungutes Gefühl. Immer wieder verwandeln sich die göttlich anmutenden Wesen vor ihren Augen in grausame Dämonen. Mit dem attraktiven Studenten Felix hat Lucile jedoch jemanden gefunden, der die merkwürdigen Ereignisse um sie herum ernstnimmt und ihnen auf den Grund geht. Nur Luciles Kunstprofessor verhält sich ihr gegenüber zunehmend sonderbar und scheint etwas von ihrer einzigartigen Gabe zu ahnen. Doch erst an ihrem zwanzigsten Geburtstag werden sich Luciles wahre Macht und ihre königliche Vergangenheit offenbaren…



Cover:
Das Cover-Model scheint sehr beliebt zu sein, da es mir schon oft über den Weg gelaufen ist beim Lesen. Das ist für mich allerdings kein Kritikpunkt. Die Schrift des Titels ist cool gemacht und der rote Rauch auf dem Cover ist einfach und doch effektiv. Des Weiteren passt es perfekt zum Titel.

Zum Buch:
Der Wechsel in jedem Kapitel zeigt gut, was in der Person vorgeht von der man grade liest. Es bietet so von Anfang an Abwechslung da die Persönlichkeiten doch sehr unterschiedlich sind. Ich finde den Schreibstil toll, da er jugendlich und frisch wirkt in der Geschichte.

Protagonisten:
Auf der einen Seite ist da die furchtlose Teufelsprinzessin die schon einige Schlachten geführt hat, auf der anderen ein normales Mädchen, an dem kaum etwas aussergewöhnliches zu sein scheint. Bis auf eine Sache... Die sie gemeinsam mit ihren Freunden versucht zu verstehen. Es gab gute Charaktere und weniger gute, gar böse Gestalten, doch alle von ihnen hatten eine gut konstruierte Persönlichkeit und man hatte so das Gefühl, sie genügend kennenzulernen.

Meine Meinung:
Die Idee des Buchs ist einfach klasse, da es Wesen von einer anderen Seite zeigt, die in den meisten Geschichten das typische "Gut sein - Böse sein" darstellen. Wie sich die Geschichte entwickelt, hat mich positiv überrascht, da es mir nicht so einfach erschien, das am Schluss alles stimmig wirkt. Doch die Autorin hat das für mich ganz einfach aussehen lassen, als gäbe es keine andere Option. Ich hatte beim Lesen wirklich Spaß und kann euch nur raten auch mal in das E-Book einzutauchen.

4 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen