Seiten

Sonntag, 23. Juli 2017

Rezension zu "Engelsnacht - Cams Geschichte"

Endlich gibt es eine neue Geschichte aus dem Fallen-Universum. "Engelsnacht - Cams Geschichte" führt uns mit alten Bekannten zusammen, die ich persönlich schmerzlich vermisst habe, und lässt uns wieder dem Zauber der Engel verfallen.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Engelsnacht - Cams Geschichte
Autor: Lauren Kate
Verlag: cbt
Cover: Geviert Grafik & Typografie
Preis: eBook 3,99 €
Erscheinungsdatum: 6. Juli 2017
Anzahl der Seiten: 384

Serie: Die Fallen-Reihe




Rezension

Cam ist auf der Suche nach seiner großen Liebe. Erschüttert muss er feststellen, dass sie sich in der Hölle befindet. Der gefallene Engel versteht nicht, wie das passieren konnte, doch für ihn steht fest, dass er ihr helfen muss. Er wettet mit Luzifer, dass er es schafft, dass Lillith sich innerhalb von 15 Tagen wieder in ihn verliebt. Gewinnt Cam, so werden er und seine Angebetete aus der Hölle befreit. Verliert er, so muss er Luzifer dienen und verliert Lillith für immer. Kann Cam den Teufel besiegen?

Das Cover zeigt den gefallenen Engel Cam. Er ist umgeben von Asche, Bränden, Rauch und einer Welt, in der Luzifer das Sagen hat, auch bekannt als: Lilliths aktuelle Hölle. Cam blickt zum Boden, wirkt nachdenklich, in sich gekehrt und gebrochen. Das Cover ist in Blautönen gehalten, welche für mich den Himmel symbolisieren und perfekt zu den Engeln passen.

Cam würde alles tun, um seine große Liebe Lillith aus den Fängen des Teufels zu retten. Daher schließt er auch die Wette mit ihm ab. Doch Cam ist sich unsicher, ob er es überhaupt schaffen kann, denn als ob es nicht schon schwer genug wäre, Lillith dazu zu bringen, sich in ihn zu verlieben, hat Luzifer immer noch ein Ass im Ärmel. Doch er wäre nicht Cam, wenn er jetzt aufgeben würde. Er zieht alle Register und gibt nicht auf, selbst wenn die Situation ausweglos erscheint.

Lillith führt ein trauriges, einsames und mieses Leben. Ihr geliebter Bruder ist todkrank, ihre Familie ist arm, sie hat keine Freunde und muss jeden Tag in die Schule. Luzifer hat bei der Wahl ihrer Hölle ganze Arbeit geleistet. Das Einzige was Lillith Freude macht, ist die Musik. Sie liebt es, auf ihrer Gitarre zu spielen und Songtexte zu schreiben. Seit Cam in ihrer Highschool aufgetaucht ist, ändert sich ihr Leben Tag für Tag, wenn auch minimal. Lillith wächst an ihren Herausforderungen und ich bewundere sie für ihre Stärke.

Luzifer hat wie immer überall seine Hände im Spiel. Er macht Cam und Lillith das Leben schwer und versucht alles, damit der gefallene Engel seine Wette mit ihm verliert. Luzifer ist das personifizierte Böse, was er stets in seinem Verhalten beweist.

Eine wunderschöne, spannende und atemberaubende Geschichte. Schon nach den ersten Seiten habe ich mich wie zu Hause gefühlt und habe bis zur letzten Seite gehofft und gebangt. Für mich ein Lese-Highlight 2017.

5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen