Seiten

Freitag, 14. Juli 2017

Rezension zu "Longtiantang: Noemis Ruf"

Details zum Buch:

Titel: Longtiantang: Noemis Ruf
Autorin: Ava Blum
Cover: Alexander Kopainski
uebersinnlich by Ueberreuter Verlag
Preis: 2,99 € E-Book
Erscheinungsdatum: 14. Juli 2017
Anzahl der Seiten: 100



 



Inhalt:
Nicht nur, dass Liam den Verlust seiner großen Liebe Noemi nicht verkraften kann, er fühlt sich auch für ihren Tod verantwortlich. Als seine Sehnsucht unerträglich wird, beginnt er sie zu malen – und kann seinen Augen kaum trauen, als Noemi aus dem Bild auf zauberhafte Weise zum Leben erwacht! Sie erzählt von der fernen Drachenwelt Longtiantang, in die sie nach ihrem Tod gelangt ist. Doch kaum hat Liam seine große Liebe wieder, taucht der mysteriöse Schlangenmensch Ngun auf und verlangt von Liam Unmögliches. Um Noemi nicht erneut zu verlieren, müssen Liam und sie in die exotische Welt Longtiantang reisen, wo ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
 
Cover:
Ich habe es gesehen und war sofort hin- und weg. Der goldene Drache ist ein absoluter Hingucker. Die Details im Hintergrund sind toll und mein entdeckt immer wieder etwas Neues. Und die Farben harmonieren gut miteinander.

Erster Eindruck zum Buch:
Die kleine Illustration am Kapitelanfang ist schön. Der Einstieg in die Geschichte ist einfach und es liest sich toll. Man stellt sich sofort die Umgebung vor, durch die Details die einfließen.

Protagonisten: 
Obwohl man bei Kurzgeschichten die Protagonisten fast nie richtig kennenlernen kann, ist genau das der Autorin gelungen. Man konnte entdecken wie tief Liams Schmerz ist und wie sein Talent - die Kunst - ihn wieder hilft aus dem Loch zu kommen. Noemis positive Ausstrahlung die wie ein Licht in der Dunkelheit ist und Raúl lustige Art, mit seinem Akzent jede Situation aufzuheitern und wie mutig sie alle zusammen und jeder für sich sein kann. Auch wenn es nur eine kurze Reise mit ihnen war, so war es eine die mich Staunen lassen hat. 

Meine Meinung:
Tolle detaillierte Welt, die es unmöglich macht sie nicht direkt vor Augen zu haben. Mir gefallen die Namen der Charaktere unheimlich gut, denn sie geben der Geschichte etwas besonderes. Die Atmosphäre wirkt dadurch realer und stimmiger. Ich bin ganz fasziniert von den Geschöpfen und der Welt die die Autorin geschaffen hat. Die Seiten flogen nur so dahin. Für mich ist "Longtiantang: Noemis Ruf" ein kleines Highlight in meinem Lesejahr 2017 und ich kann es euch von ganzen Herzen empfehlen. Es passiert einiges und doch wirkt es nicht zu viel, was mir bei Kurzgeschichten sehr wichtig ist.

5 Sterne