Seiten

Freitag, 1. September 2017

Rezension zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Die Erlösung"

"Die Erlösung" ist der atemberaubende zwölfte Teil, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Die Chroniken der Seelenwächter - Die Erlösung
Autor: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Cover: Nicole Böhm
Preis: eBook 3,99 €
Erscheinungsdatum: 15. Oktober 2015
Anzahl der Seiten: 351

Serie: Die Chroniken der Seelenwächter




Rezension

Der große Kampf gegen das Böse hat begonnen. Joanne ist bereit, ihrem Meister die letzte notwendige Seele zu liefern und befindet sich auf freiem Fuß. Währenddessen müssen die Seelenwächter erkennen, dass ihre Chancen auf einen Sieg schwinden. Jess versucht zu ihren Freunden zurückzufinden, was sich aber schwieriger gestaltet, als gehofft. Sie versucht Kontakt mit Jaydee aufzunehmen, doch sie weiß nicht einmal, wo sie sich befindet. Haben die Seelenwächter überhaupt noch eine Chance, die Welt vor dem Bösen zu retten?

Das Cover zeigt einen entschlossenen und beängstigenden Ralf, der von Feuer umgeben ist.
Es ist, genau wie die Geschichte, mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Jessamine hat keine Möglichkeit zur Ruhe zu kommen. Die Ereignisse überschlagen sich und sie findet sich immer in lebensgefährlichen Situationen wieder. Nachdem sie Coco kennengelernt hat, denkt sie noch mehr über ihre mysteriöse Vergangenheit nach.

Jaydee ist kurz davor, durchzudrehen und ist durcheinander. Auf der Suche nach Jess stößt er auf mehr Geheimnisse als Antworten. Um zu überleben, muss er einmal mehr den Jäger herauslassen und es scheint, als würde es immer schwerer, wieder zu sich zurückzufinden.

Annas sanfte Art trifft mich immer mitten ins Herz. Wenn sie auftaucht, werde ich automatisch ruhiger.

Will ist gebrochen. Sein Bruder Ralf hat ihn mental und körperlich zerstört. Doch seine Freunde geben ihn nicht auf und versuchen ihn wieder aufzubauen.

Ralf ist durchtrieben, schlau, und obwohl er das Böse in Person ist, finde ich ihn beeindruckend. Er hat alles ganz genau geplant und durchdacht.

Joanne ist immer für eine Überraschung gut. Man sollte sie niemals unterschätzen. Auch wenn sie so viele ungemein böse Dinge getan hat, ich würde ihr von Herzen wünschen, dass sie nach dem ganzen Fiasko ein ruhiges, glückliches Leben führen kann.

Ben imponiert mir mit seiner souveränen und ruhigen Art. Für mich ist er immer ein Lichtblick.

Keira hat eine neue Aufgabe bekommen, welche sie beflügelt und motiviert. Sie ist fasziniert von der Magie.

Ein packendes und fulminantes Finale der ersten Staffel. "Die Chroniken der Seelenwächter" hat mich wieder einmal überzeugt und mitgerissen. Es wird niemals langweilig und ist absolut verdient ein Lese-Highlight 2017.

5 Sterne