Seiten

Donnerstag, 28. September 2017

Rezension zu "Melody of Eden - Blutgefährten"

"Melody of Eden - Blutgefährten" ist der erste Teil einer außergewöhnlichen und mitreißenden Reihe um Vampire.



Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Melody of Eden - Blutgefährten
Autor: Sabine Schulter
Verlag: Dark Diamonds
Cover: formlabor
Preis: eBook 4,99 € / Taschenbuch 12,99 €
Erscheinungsdatum: 25. November 2016
Anzahl der Seiten: 304

Serie: Melody of Eden




Rezension

Als sich die 23-jährige Melody und ihre Freundin eines Nachts auf Erkundungstour durch die Stadt machen, ahnen sie noch nichts Schlimmes. Sie will unbedingt wissen, ob es wirklich Vampire in der Stadt gibt. Gerüchten zufolge soll die Regierung deren Existenz verheimlichen und da Melody wissen will, ob dies der Fall ist und vor allem warum, sieht sie sich die unterirdischen Gänge genauer an. Niemals hätte sie gedacht, dass sie dort auf etwas stoßen würde, doch ehe sie sich versieht, wird sie von einer angsteinflößenden Kreatur in die Tunnel gerissen. In letzter Sekunde wird sie gerettet und für Melody ist klar, dass sie alles über die Kreatur und die Rettung wissen will. Und über ihren gutaussehenden Retter auch. Doch dabei bemerkt sie auch, dass es Dinge gibt, die sie lieber nicht gewusst hätte ...

Das Cover ist in Rot- und Grautönen gehalten. Es zeigt eine Frau und einen Mann auf offener Straße, die einander sehr nah sind. Man kann die Zuneigung förmlich spüren. Im Hintergrund sehen wir eine Stadt bei Nacht und einen wolkenverhangenen Himmel. Durch die Rottöne wirkt das Cover zusätzlich bedrohlich.

Melody ist eine mutige, bemerkenswerte junge Frau. Ihr Wissensdurst und ihr abenteuerliches Ich bringen sie jedoch oft dazu, zu unbedachten Handlungen zu neigen. Dies bleibt natürlich nicht ohne Folgen, doch Mel wäre nicht sie selbst, wenn sie aufgeben würde. Sie hat ein reines, gutes Herz und ihre positive Art und ihr Wille sind unglaublich toll.

Eden ist geheimnisvoll, mysteriös und schwer zu durchschauen. Es fällt ihm nicht leicht, sich zu öffnen, weswegen er ab und an unterkühlt und unnahbar wirkt. Aber genau das macht ihn auch so interessant.

Ivy hat von Anfang an mein Herz erobert. Sie ist ein wenig ungestüm, aber genau dadurch mag ich sie umso mehr. Ich würde sie am liebsten die ganze Zeit knuddeln, vor allem wenn ihre nachdenkliche Seite zum Vorschein kommt. Sie ist sehr stark und bewundernswert.

Eine wahnsinnig spannende Geschichte, tiefgründige Protagonisten, Vampire, Mystery und ein fesselnder Schreibstil = ein absolutes Lese-Highlight und ein must-read!

5 Sterne