Seiten

Montag, 8. Januar 2018

Rezension zu "Monstermagie"

Details zum Buch:

Titel: Monstermagie
Autorin: Lisa Rosenbecker
Im.press
Preis: 3,99 € E-Book
Erscheinungsdatum: 04. Januar 2018
Anzahl der Seiten: 362

Dies ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.



Inhalt:
**Monster zum Verlieben**
Ein Monster mit magischen Fähigkeiten adoptieren? In der Welt der 19-jährigen Leah gar kein Problem. Als Inhaberin von »Monsters & Glue« sucht sie für verlassene oder abgegebene Monster eine neue Familie. Aber mit dem friedlichen Alltag ist es vorbei, als zwei seltsame Fremde auftauchen, die sich nach Monstern mit besonderer Magie erkundigen. Allein der mysteriöse Blake, der sich plötzlich ungefragt in Leahs Leben einmischt, scheint mehr über die beiden zu wissen. Doch auch seine Geheimnisse könnten für Leah und ihre Monster gefährlich werden… 


Cover:
Es ist anders als man es aus dem Verlag gewohnt ist, aber dadurch ist es mir umso mehr aufgefallen. Die Kulisse am unteren Rand und das Muster im Hintergrund, das wie Schuppen aussieht, wecken meine Neugierde. Die Umrisse der Monster rund um die Träne deuten genauso wie der Titel sehr deutlich an, welche Art von Geschichte einen erwartet.

Erster Eindruck zum Buch:
Zuerst sind mir der Kapitelanfang mit der schönen Illustration ins Auge gesprungen. Nach ein paar Sätzen wurde mir sofort klar, das der Schreibstil in der Geschichte leicht lesbar, flüssig und vereinnahmend ist. Das Buch spielt aus der Sicht von Leah und Blake, wodurch man einen detaillierten Einblick in die Geschehnisse bekommt.

Protagonisten:
Die Monster sind wirklich einzigartig und wundervoll. Mir gefällt wie toll ihre Charakter beschrieben sind, da ich mir sie so super vorstellen konnte. Auch wenn sie nicht richtig sprechen können, schaffen sie es ihren Emotionen Ausdruck zu verleihen.
Leah geht sehr liebevoll mit den Monstern um und man spürt das sie ein aufrichtiges Herz hat. Ihr Mut wird schnell unterschätzt, hauptsächlich von ihr, doch für mich ist sie es wirklich. Ich konnte mich vollkommen mit ihr identifizieren.
Bei Blake spürt man instinktiv, das er im Innern ein guter Kerl ist, auch wenn der erste Eindruck des geheimnisvollen Fremden das  erst nicht zulässt zu glauben.  Er scheint sich selbst noch nicht gefunden zu haben. Ich finde er hat ein gutes Gespür entwickelt, für gewisse Dinge, im Verlauf der Geschichte.

Meine Meinung:
Ich hab mich schon richtig auf die Geschichte gefreut. Es ist so süß! Tolle Monsterpersönlichkeiten die man schnell ins Herz schließt. Die Geschichte lebt von den Momenten in denen man gebannt auf die Seiten gestarrt hat, vor Freude lachen musste und jenen, in denen ich nicht glauben wollte was gerade passiert ist. Gemeinsam mit Leah habe ich mich stark und entschlossen gefühlt, aber auch schwach und zerbrechlich. Monstermagie ist ein lesenswertes E-Book, das ich nur jedem ans Herz legen kann, es wird euch sicher nicht enttäuschen und oft überraschen. Für mich ist es mein erstes Highlight des Jahres 2018 und ein Must-Read.

5 Sterne 

Kommentare:

  1. Huhu ;D,

    danke für die schöne Rezi! Jap...es steht fest:
    "Mosntermagie" muss schneeeell bei mir einziehen. Gaaaanz bald. *.*
    Warum quäle ich mich immer nur selbst und lese mir die Rezis zu Büchern durch, die ich mir "irgendwann" einmal holen will. ^.^

    Alles Liebe,
    Tina
    von Tianas Bücherfeder

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Danke für dein liebes Kommentar. Ich denke du wirst es nicht bereuen, wenn du es dir holst. Du quält dich gerne selbst damit die Freude wenn du es kaufst, viel größer ist xD

      Liebe Grüsse
      Grey

      Löschen

***Bitte Lesen***

Ich willige hiermit ein, zur Kenntnis genommen zu haben, das durch mein Kommentar personenbezogene Daten an die Blogbetreiber und Google gesendet werden.